Samstag, 3. März 2018

[INTERVIEW] Im Interview mit Zdenka Becker + Gewinnspiel (#Werbung)



© Günther W. Hieger
Name: Zdenka Becker
Geburtsjahr-/ort: 25.3.1951, Eger (Tschechien)
Wohnort: Niederösterreich
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2
Genre: zeitgenössischer Roman, Theaterstücke
Pseudonyme: keine

Ich mag: Menschen, die interessante Geschichten erzählen 

Ich mag nicht: Heuchler



Bisherige Veröffentlichungen:
(u.a.Titel) 

  


Zdenka, stell dich doch bitte kurz meinen Lesern vor: 
Grenzgängerin zwischen Ost und West.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?

Ich liebte schon als Kind Märchen und Erzählungen. Später habe ich mir welche selbst ausgedacht und sie anderen Kindern erzählt. In der Schule liebte ich das Aufsatz schreiben. Und irgendwann ist daraus ein Beruf geworden.

© privat
Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Mein Arbeitszimmer ist in unserem Haus im Dachgeschoss. Nicht sehr groß, aber sehr hell und in jeder Hinsicht angenehm. Helle, freundliche Farben, bequemer Bürostuhl, Computer und die gesamte Technik, die man zum Schreiben braucht. Und ein Lesesessel.
Aber ich schreibe gern auch an fremden, schönen Orten. Ich hatte Schreibstipendien in Italien, Schweiz, USA, Slowakei… Sehr gern schreibe ich am Meer.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Ich gehe sehr gern wandern und in der Natur spazieren. Aber ich liebe es auch, mir fremde Städte anzuschauen, deswegen reise ich viel und gern.

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Ich lese meistens Neuerscheinungen, aber auch Bücher, die mir Freunde empfehlen.

Gibt es ein Sprichwort, welches Dich durch Dein Leben begleitet?
Dem Mutigen gehört die Welt.

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Italien. Ich liebe das Land, die Menschen, die Sprache, die Mode, das Essen, den Wein…

10 Dinge, die Du in Deinem Leben noch erreichen oder gerne tun möchtest!
Ich würde sehr gern Klavier spielen, das wird sich aber wahrscheinlich nicht mehr ergeben. Und noch mehr Fremdsprachen beherrschen (bisher 5).

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Mein Roman „Samy“ ist gerade herausgekommen, ein weiterer (den Titel darf ich noch nicht verraten) kommt im Frühjahr 2019 heraus und für den nächsten beginne ich gerade zu recherchieren.

Ein besonderes Ereignis in Deinem Leben?
Die Geburten meiner Kinder und meines Enkels.

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?

Es gibt weltweit viele Städte, wo ich eine Weile leben könnte. Aber am liebsten mit meiner Familie.

© Günther W. Hieger
Zdenka, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Dazu die Entstehungsgeschichte:

Am Anfang war ein Anruf.
„Ich muss Dich dringend sprechen“, sagte Margarete, und ich spürte sofort, dass etwas Schreckliches passiert sein musste.

Ich war damals Writer in Residence in Pennsylvania, USA. Margarete, eine Österreicherin, war Leiterin des Fremd-spracheninstitutes und Deutschprofessorin und meine Gastgeberin am College. Wir hatten uns viel zu erzählen, gingen oft zusammen spazieren und freundeten uns an.
Als ich durch den Campus ging, kam sie mir schon entgegen. Doch diesmal war sie ganz anders als sonst. Ihr Gesicht war schmerz verzogen, sie zitterte und warf sich mir gleich in die Arme. „K. ist tot“, hauchte sie schluchzend.

„Was?“

„K. ist letzte Nacht gestorben. Und daran ist M., ihr Sohn, schuld“.

K., Margaretes Freundin, hatte einen farbigen Sohn. Ich wusste aus den Erzählungen, dass M. schon als Kind mit seiner Hautfarbe nicht zurechtgekommen war. Als er größer wurde und die Skinheads anfingen, ihn zu terrorisieren, entwickelte der junge Mann Phobien und Depressionen. Aus Angst vor seinen Peinigern brach er die Schule ab und verbarrikadierte sich zu Hause vor dem Computer. K., obwohl Soziologin und Leiterin eines Jugend-Krisenzentrums, verkannte die Ernsthaftigkeit der Erkrankung ihres Sohnes, der sich weigerte, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In der Bemühung, gut mit ihm auszukommen, respektierte sie seine Weigerung und versuchte selbst, seine „Eigenartigkeit“ zu therapieren. M. beschloss aus Verzweiflung, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Und dabei beging er den größten Fehler seines Lebens.

Für Margarete, die mir immer und immer wieder die schmerzvollen Details der wahren Geschichte erzählt hatte und die unfreiwillig ein Teil dieses Dramas geworden war, war ich der psychologische Beistand und die beste Freundin, die Abendessen kocht, Kaffee, Bier und Wein bereitstellt, die zuhört und tröstet.

Irgendwann wurde es mir aber zu viel. Ich brauchte ein Ventil, um das Geschehene zu verarbeiten, und begann diese Geschichte zu schreiben. Es fiel mir nicht leicht, denn das Ereignis, das mich dazu bewog, war auch für mich mit vielen tiefen Emotionen verbunden, obwohl ich die beiden Protagonisten (im Roman nenne ich sie Samy und Olga) nicht persönlich kannte. Um die Privatsphäre der Beteiligten zu schützen, entschied ich mich, die Handlung in andere Länder zu verlegen und meinem Romanhelden einen indischen Vater als Grund seiner Andersartigkeit „anzudichten“.

„Samy“ ist, jetzt zwischen Ost- und Westeuropa angesiedelt, eine wahre Geschichte, die genauso überall hätte passieren können. Und genauso wahr wie die Tragödie um die handelnden Personen sind auch die Trauer und Wut, die sie bei mir und den Menschen, die die echte Olga und den echten Samy kannten, ausgelöst haben.

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitsprachrecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Das Cover von „Samy“ gefällt mir sehr gut. Es hat ein Grafiker entworfen, den der Verlag beauftragt hat.

Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
2-4 Jahre.

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde? Wirst Du oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Großartig. Ich werde nicht so oft erkannt, wenn, dann nur in meiner Stadt oder bei literarischen Veranstaltungen. Ich hatte bisher nur angenehme Begegnungen.

Wie geht Deine Familie damit um, dass Du in den Medien präsent bist?

Alle gehen damit entspannt um.

©privat; April 2011 Geburtstagsfeier -
Schriftstellerschloss in Budmerica
Die neue Generation ist das ebook, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Ich lese lieber ein gedrucktes Buch, aber ein ebook ist für Reisen oder Urlaub praktisch. Beides ist
O.K.

Momentan wird das Thema Selfpublishing sehr heiß diskutiert, was hältst Du davon? Wenn Du selber dazu gehörst, weshalb hast Du Dich dazu entschieden?
Damit habe ich keine Erfahrung.

Hast Du Dein Buch jemanden gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Ja, „Taubenflug“ habe ich meiner Freundin, die damals sehr schwer krank war, gewidmet, weil ich ihr damit Freude machen wollte. Das ist auch gelungen. leider ist meine Freundin etwa 2-3 danach gestorben.

Ein paar letzte Worte an Deine Leser:
Lest Bücher. Darin findet Ihr alles, was Ihr braucht.


(Textquelle: amazon.de)

Samy, der Sohn eines indischen Psychiaters aus Wien, wächst bei seiner slowakischen Mutter in der Nähe von Bratislava auf. Das Schicksal meint es nicht gut mit dem schüchternen Samy - sein Leben ist von Enttäuschungen und Niederlagen geprägt. Weil er dunkelhäutig ist, wird er von frühester Kindheit an mit Ablehnung und Anfeindungen konfrontiert. Vor allem Harry, sein Freund aus Kindertagen, macht ihm das Leben schwer. Als Harry im Erwachsenenalter Leader einer Skinhead-Gruppe wird, spitzt sich die Situation für Samy dramatisch zu ...

  

Zdenka Becker geht auf Lesereise. 
Wenn Ihr sie live erleben möchtet sichert Euch jetzt schon mal Tickets. 
***ZU IHREN TERMINEN KLICK***


 Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag. 

Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat. Gerne könnt Ihr mir jetzt schon eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen)


Warum möchtet Ihr dieses Buch unbedingt gewinnen? 

Einsendeschluss ist der 15.03.2018 um 12:00 Uhr


Ich bedanke mich bei der lieben Zdenka Becker für das ausführliche Interview und  


für die Vermittlung und dem Verlosungsexemplar.

 Herzlichen Dank dafür. 

Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Die Teilnahme ist nur in Deutschland, Österreich und in der Schweiz möglich!
3.)  Der Gewinn wird schnellstmöglich nach Auslosung vom Gmeiner Verlag auf dem Postwege versendet. 
4.) Die Gewinner wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog namentlich bekanntgegeben. 
5.) Nach der Auslosung werden Eure Daten kommentarlos gelöscht.  
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden.
7.) Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
8.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Buecher.de, Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.


© 2018 Katis-Buecherwelt;
© Cover: Gmeiner Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt;
©Text-Antworten: Zdenka Becker;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
Grafikennutzung: pixabay.com/Skitterphoto

Kommentare:

  1. Guten Morgen Kati!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss unbedingt gewinnen, weil ich neuen Lesestoff brauche :) Würde mich sehr freuen, toller Gewinn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich drücke dir die Daumen, dass du vielleicht bald neuen Lesestoff bekommst.
      LG Kati

      Löschen
  3. Hallo Kati,

    was für eine beeindruckende Frau und Persönlichkeit.

    Besonders interessant die Sache mit den fünf Fremdsprachen und der Lust auf mehr in dieser Richtung noch lernen zu wollen.

    Außerdem ist ziemlich viel da in den Roman aus ihrem eigen Leben, Umfeld verarbeitet worden

    ....was ich persönlich immer besser finde, als wenn man versucht über etwas zu schreiben...was man selber nie erlebt hat....und dann mit Infos aus Zweiter-Hand bestückt.

    Deshalb Danke für diesen Beitrag....LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      toll, dass dir das Interview so gut gefallen hat. Das mit den Fremdsprachen finde ich auch interessant und ich wäre froh, wenn ich wenigstens zwei Sprachen gut könnte. Leider hab ich es nicht so mit Sprachen außer meiner Muttersprache.
      Liebe Grüße
      kati

      Löschen
  4. Hallo Kati,
    wier ein sehr interesantes Interview!
    Ich lese das Buch gerade und finde es absolut interessant, aber auch sehr bewegend!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      danke dir und toll, dass es dir gefällt.
      Ich drücke dir die Daumen für die Verlosung.
      LG Kati

      Löschen
  5. Liebe Kati,

    danke für das tolle Interview! Ich würde das Buch gerne lesen, da mich der Klappentext bereits jetzt schon Schlimmes vermuten lässt und ich ahne, dass das Lesen der Geschichte recht emotional werden könnte - und das liebe ich: wenn es eine Geschichte schafft, Gefühle bei mir hervorrufen.

    Meine Adresse lautet: janine.brandstetter@gmx.at

    Alles Liebe dir! ♥
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hier habe ich das Gewinnspiel geteilt:
      Twitter: https://twitter.com/janinebra2610/status/970306392451158016
      Google +: https://plus.google.com/u/0/107979949095055355992/posts/Ydy4uucp4YW

      Löschen
    2. Hallo Janine,
      danke dir fürs teilen und auch dir drücke ich die Daumen.

      Lg Kati

      Löschen
  6. Ein sehr schönes interessantes Interview.
    Ich versuche gerne mein Glück. Ihr habt mich neugierig gemacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,
      freut mich, dass Zdenka und ich dich neugierig auf das Buch machen konnten.
      Viel Glück.
      LG Kati

      Löschen
  7. Monika Brockmann6. März 2018 um 14:34

    Gerade in der heutigen Zeit finde ich den Roman absolut empfehlenswert und würde mich sehr freuen ihn lesen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,
      da hast du recht und ich drücke dir fest die Daumen für die Auslosung.

      LG Kati

      Löschen
  8. Daniela Rademacher9. März 2018 um 19:37

    Das Buch macht neugierig. Es klingt nach einem spannenden Roman der in die Tiefe geht und den man lesen möchte. Ich würde mich freuen und versuche hiermit mein Glück. Danke für die Gewinnchance.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      sehr gerne und auch dir viel Glück.
      LG Kati

      Löschen
  9. Weil ich nie genug Lesestoff habe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,
      das kenne ich ;-)
      Viel Glück
      Kati

      Löschen
  10. Ich kenne es noch nicht und würde im Buchladen auf jeden Fall danach greifen - die Aufmachung spricht mich an!
    bianka-t(at)freenet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianka,
      das hört sich doch gut an. Dein Los ist in die Lostrommel gehüpft.
      Viel Glück.
      Kati

      Löschen
  11. Halli Kati,
    das Buch hört sich gut an, würde mich interessieren und ich brauche mal wieder was neues zum lesen.
    Danke für die tollen Gewinnspiele die du immer machst ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      das mache ich sehr gerne für Euch.
      Daumen sind gedrückt.
      Viele Grüße
      Kati

      Löschen
  12. Ich lese unheimlich gern (hab über 800 Bücher daheim) und das klingt sehr interessant :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander,
      da hast du ja eine schöne Sammlung. Vielleicht hast du Glück und Buch 801 zieht bei dir ein.
      LG Kati

      Löschen
  13. Hallo Kati, das Buch hört sich interessant an. Würde gerne noch in den Lostopf springen. LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      leider bist du ein paar Stunden zu spät dran. Der Lostopf hat sich bereits um 12 Uhr geschlossen.
      LG
      Kati

      Löschen
  14. Hat die Auslosung schon stattgefunden? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,
      die Auslosung geht gleich online. Hatte leier privat in den letzten Tagen einiges zu tun und kam nicht dazu.
      LG Kati

      Löschen