Mittwoch, 7. Februar 2018

[AUTOREN-SCHMAUS] Silvia Konnert kocht: Leckerschmecker Mädelsabend


Hallo liebe Leser, 

es ist wieder Zeit für ein leckeres Menü, was uns heute die Schriftstellerin Silvia Konnerth gekocht hat. Besonders auf das Rezept der Vorspeise freue ich mich, weil ich Spargel und Erdbeeren so gern mag.

Mir lief während der Arbeit an diesem Beitrag mal wieder das Wasser im Mund zusammen. Euch wird es bestimmt genauso ergehen.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen!

Bevor Ihr mit dem Nachkochen beginnt, habe ich Silvia noch einige Fragen gestellt:

© Bild: fotoblick - nord
Ist du lieber mit Freunden/Familie oder alleine am Tisch?
Die drei großen Mahlzeiten des Tages nehme ich immer gemeinsam mit meiner Tochter oder auch mit ihr und meinem Mann ein.
Was war das ungenießbarste ausprobierte Gericht, was du jemals gekocht hast?
Ein selbstkreierter Nudelauflauf. Viel zu viel Knoblauch. Hölle. :-D
Ein paar Worte an deine Leser:
Lieber Leserin, lieber Leser,
flott, lecker und frisch. Die Hauptrolle in meinem Menü spielt heute die Erdbeere – viel Vergnügen und guten Appetit!

Homepage der Autoren:
Homepage der Autorin



Erdbeer-Spargelsalat

Zutaten: 
(für 2 Personen)

1 kleines Salatherz
35 g Baby-Spinat (TK-Spinat schmeckt auch super)
225 g grüner Spargel
250 g Erdbeeren
20 g Mandelsplitter
1 TL Butter
2 EL Zucker
Salz
1 Blatt Backpapier

Für das Dressing:
30 ml Reisessig (ich nehme Walnussessig)
1 EL Olivenöl
25 g Zucker
Eine kräftige Prise Salz
Eine kräftige Prise Pfeffer

© Silvia Konnerth
Zubereitung:
Salat, Erdbeeren, Baby-Spinat und Spargel abwaschen. Salat in mundgerechte Stücke zupfen und

Zucker in einer Pfanne bei starker Hitze schmelzen. Mandelsplitter dazugeben und mit dem geschmolzenen Zucker vermengen. Unmittelbar aus der Pfanne nehmen und auf einem Blatt Backpapier auslegen und trocknen lassen.

Spargel abgießen, etwas abkühlen lassen und anschließend in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Die ausgekühlten Mandelstifte etwas zerkleinern (bei kommen ohnehin immer nur kleine Stücke aus der Pfanne).

Für das Dressing Essig, Öl, Zucker, Salz und Pfeffer vermengen und solange verrühren, bis sich der Zucker weitgehend aufgelöst hat. Salat, Spinat, Spargel, Erdbeeren und Mandelstifte nacheinander in zwei Schälchen schichten und das Dressing darüber gießen.
Erdbeeren vierteln. Die unteren 2-3 cm des Spargels entfernen. Spargel in einem großen Topf mit Salzwasser, Butter und einer Prise Zucker ca. 8 Minuten köcheln lassen.

Nach diesem fruchtig-herben Geschmackserlebnis folgt ein tomatig-frisches Hauptgericht.

Alles aus einem Topf Pasta

Zutaten:
(für 2 Personen)

175 g Rigatoni (ich nehme Vollkornpenne)
200 g Hähnchenbrustfilet (ist ordentlich bemessen, ich habe nur 150 g genommen)
1/2 Zwiebel
1/2 rote Paprika
75 g Champignons
375 ml Hühnerbrühe
125 ml Weißwein
1/2 Esslöffel Kräuter der Provence
1 1/2 Knoblauchzehen
150 g gehackte Tomaten
25 g Parmesan (oder nach Belieben)
2 Zweig(e) Basilikum
Salz, Pfeffer 

© Silvia Konnerth
Zubereitung: 
Alle Zutaten, bis auf Käse und Basilikum, in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ohne Deckel 10 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Wenn die Nudeln nach Ablauf der Kochzeit noch nicht weich sind, etwas Wasser dazugeben und erneut 3-5 Minuten köcheln lassen.

Parmesan reiben (oder Tüte öffnen ;-) ). Pasta mit Salz und Pfeffer würzen und mit Parmesan und Basilikum servieren.


Bunte Schoko-Erdbeerchen

Zutaten:
(für 2 Personen)

Erdbeeren
Weiße Kuvertüre
Etwas Frischkäse
Bunte Streusel / Perlen 

© Silvia Konnerth
Zubereitung:
Schokolade im Wasserbad schmelzen, Frischkäse unterrühren, Erdbeeren eintauchen (oder bestreichen), verzieren.


Viel Spaß beim Nachkochen, lasst es euch schmecken.
Herzlich Silvia
 Guten Appetit!

Bevor ich Euch nun entlasse, um die leckeren Gerichte nachzukochen, möchte ich Euch gerne einen Titel von Silvia vorstellen: 



(Textquelle: amazon.de)

Eine erfrischende Liebeskomödie über große Pläne und kleine Geheimnisse. Und darüber, dass sich das Glück nicht um Tütensuppe schert. 
Die erfolgreiche Boulevardjournalistin Victoria liebt ihren Job über
alles. Für die Skandalreportage über eine geheimnisvolle Schriftstellerwitwe erschleicht sie sich sogar einen Posten als Köchin, obwohl Victoria überhaupt nicht kochen kann.
Als der Schwindel auffliegt, lässt sie sich auf einen ungeheuerlichen Deal mit ihrer neuen Arbeitgeberin ein und reist notgedrungen mit der Millionärin und deren übellaunigen Sohn nach Spanien.
Doch dann steht die gewiefte Journalistin plötzlich vor einer Entscheidung, die mehr mit ihren Gefühlen als mit dem Verstand zu tun hat. Kopf oder Herz - welche Schicksalskarte wird Victoria wählen?




Ich bedanke mich bei Silvia für das leckere Menü. 


[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon (Affiliate-Link), Buecher.de, Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.


© 2018 Katis-Buecherwelt;
© Cover: Silvia Konerth;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt 
©Text-Antworten/Rezept: Silvia Konnerth;
*Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links;
© Grafikennutzung von freepic.com/
SilviaNatalia; Planolla

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    das liest sich, aber schon mal lecker an.

    Kleine Einschränkung bei mir, da ich versuche saisonbedingt auch ein zu kaufen, käme mir dieses Rezept zur Zeit eher nicht auf den Tisch.

    Aber egal ...das Hauptgericht... mit den Nudel passt und ist gemerkt

    ...deshalb kleine Frage dazu...wird die Hähnchenbrust auch mit den anderen Sachen zusammen gekocht?

    Bitte um kleine Info, will ja nichts falsch machen..

    Danke für das interessante Interview und Rezept.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ja, es wird alles zusammen in einem Topf gekocht. Ist ein One-Pot Gericht :-)

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen