Samstag, 30. September 2017

[INTERVIEW] Im Interview mit Brigitte Riebe + Gewinnspiel




© Schelke Umbach
Name: Brigitte Riebe
Geburtstag/Ort: München 30.September
Wohnort: München
Familienstand: verheiratet
Kinder: keine
Genre: historische Romane, Jugendbücher, Krimis, Familienromane
Pseudonyme: Nina Geiger, Lara Stern, Felicitas Gruber – zwei andere darf ich leider nicht verraten

Ich mag: Katzen, Kunst, Reisen, Menschen mit Verstand und Herz

Ich mag nicht: Verbohrtheit, Neid, Rassismus

Bisherige Veröffentlichungen:
(und viele weitere)

       


Brigitte, stell dich doch bitte kurz meinen Lesern vor.
Ich bin eine Historikerin, die Geschichte liebt und sie durch spannende Geschichten meinen Lesern nahebringen will.

© privat; Brigitte Riebe (2) mit Familie und erster Tasche
Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?
Hab meinen ersten Roman schon mit 8 in ein Schulheft geschrieben und irgendwie immer irgendetwas zu Papier gebracht. Dann habe ich studiert, währenddessen und danach als Museumpädagogin gearbeitet und war anschließend Lektorin in verschiedenen Verlagen. So richtig mit dem Schreiben habe ich dann wieder 1988 angefangen – als erstes entstand mein Roman „Palast der Delphine“ (viele Versionen!) und parallel dazu die Krimireihe um die Anwältin Sina Teufel. 1991 habe ich meine Stelle als Leitende Lektorin gekündigt; seitdem arbeite ich als freie Schriftstellerin.

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
An meinen schönen Schreibtisch, da ich sehr viele Materialien habe, die nicht einfach zu transportieren sind. Ausnahme: ein altes Gut in der Toskana, wo ich jeden Sommer ein paar Tage mit meinem Mann bin. Dort steht ein alter Küchentisch – und an dem sind wichtige Passagen aus fast jedem meiner Romane entstanden. Sehr kreativer Ort!

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Lesen, reisen, Freunde treffen, Radfahren, träumen

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Ich bin ein bekennender Lesejunkie und lese ständig. Lesen ist für mich wie atmen. Ich kann hier gar nicht alles aufführen, so vieles ist mir schon untergekommen. Besonders gern mag ich gute Krimis, aber ich kann und will mich nicht festlegen.

Hast Du einen Lieblingsfilm oder ein Film der Dir aus deiner Kindheit gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Natürlich „Vom Winde verweht“, habe ich mit 12 gesehen. Und damals wollte ich so sein wie Scarlett.

© privat; Filou
Wenn Du ein Tier wärst, welches wäre es und weshalb?
Katze natürlich. Weil sie göttlich sind – oder jedenfalls fast …

Hast Du ein Idol? Wenn ja, wer und weshalb?
Ich halte nichts von Idolen.

Gibt es ein Sprichwort, welches Dich durch Dein Leben begleitet?
Don’t dream it, bei t.

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Santorini. Ist für mich das alte Atlantis – und sein wunderschönes Blau erfreut die Sinne und die Seele.

10 Dinge, die Du in Deinem Leben noch erreichen oder gerne tun möchtest!
  • Mehr Freizeit haben
  • loslassen lernen
  • besser zuhören
  • sich nicht gleich eine Meinung bilden
  • Lesepatin für benachteiligte Kinder werden (eins hab ich schon, reicht aber noch nicht)
  • Ballon fahren
  • mit dem Fahrrad nach Wien fahren … mehr fällt mir gerade leider nicht ein.
Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Auf neue Abenteuer der Kalten Sofie. Und auf eine große Romantrilogie im nächsten Herbst – mehr darf ich dazu noch nicht verraten!

Ein besonderes Ereignis in Deinem Leben?
Als ich meinem wunderbaren Mann begegnet bin …

Eine peinliche Situation, worüber Du heute lachen kannst?
Unter dem Sommerkleid einen Body getragen. Sehr schwierige Geschäftsverhandlungen. Dann sprangen die Druckköpfe im Schritt auf … einer nach dem anderen ...hat zum Glück niemand sonst gemerkt. Kann eben nur Frauen passieren!

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?
In Hamburg, weil ich die Stadt so schön finde. In Berlin, weil ich die Stadt so aufregend finde.

Brigitte, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Meine Mutter ist Sudetendeutsche und hat mit ihrer Familie die Strapazen und das Leid von Vertreibung und Flucht erleben müssen. Sie hat mir viel davon erzählt. Heute wird es so dargestellt, als sei die Integration dieser 14 Mio Menschen, die nach 45 unterwegs waren, ein Klacks gewesen, aber dem war ganz und gar nicht so. Die weltweit schwierige Lage mit neuen Flüchtlingsströmen hat mich auf die Idee gebracht, dem nachzugehen, wie es damals war. Über Ostpreußen haben wir schon einiges gelesen und gesehen; über Schlesien manches. Über die Menschen aus Nordböhmen leider viel zu wenig. Aber jetzt gibt es ja zum Glück „Marlenes Geheimnis“ …

© privat; Brigitte mit 4 Jahren
Deine Protagonisten-Familie besitzt ein großes Gut mit Apfelplantagen und eine Destille. Warum hast du dich gerade dafür entschieden? Liebst du leckere Apfelgerichte oder gar Apfelbrand?
Ich liebe Äpfel. Gebranntes kann ich nur in Minimengen zu mir nehmen – ist mir stark. Der Bodensee ist eine Obstregion. In Nordböhmen, das viel rauer ist, gedeihen in erster Linie Äpfel. Bot sich also an ...

Hast du bereits Erfahrungen mit der Schnapsherstellung? Oder wie sahen die Recherchen dazu aus?
Lesen, lesen, lesen. Am Bodensee bin ich mit diversen Brennern in Kontakt gekommen und habe mir genau vorführen lassen, wie Destille geht. So recherchiere ich immer, wenn möglich ...

Deine Geschichte spielt in der Gegenwart und in den Jahren 1938 – 1952. Was fasziniert dich an dieser Zeit am meisten?
Ein Stück deutscher Geschichte, das uns bis heute prägt. Etwas, das nie mehr passieren darf. Wehret den Anfängen – das möchte ich diesem braunen Gesocks zurufen, das derzeit wieder sein hässliches Haupt aus dem Sumpf erhebt. Es gibt KEINE Alternative zur Demokratie.

Ein Lieblings-Apfel-Rezept:
Ich mag sie - im Gegensatz zu Marlene in meinem Roman - am liebsten roh …

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitspracherecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Ich darf immer meine Meinung sagen, und die wird auch gehört. Das Cover finde ich traumhaft!

© privat; Brigitte Riebe mit 17 Jahren
Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
Das ist immer sehr unterschiedlich, je nach Thema. Und auch der Werdegang kann ganz
unterschiedlich sein, kann ich nicht verallgemeinern. Für mich gehört auf jeden Fall viel Recherche dazu. Dafür ich bin ich berühmt-berüchtigt, und ich finde, das haben meine Leser auch verdient. Ich arbeite im Dreierschritt: ein Buch schreibe ich, das nächste wird penibel recherchiert, ein Drittes anrecherchiert …

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde? Wirst Du oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Happy natürlich. Überglücklich. Eigentlich werde ich nur sehr selten erkannt … ist mir lieb so.

Wie geht Deine Familie damit um, dass Du in den Medien präsent bist?
Die freuen sich, aber so wichtig ist es auch wieder nicht. Ist inzwischen normal für sie.

Die neue Generation ist das ebook, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Ich persönlich lese inzwischen am liebsten auf dem e-book. Ist leicht, handlich und klein, und bei meinem immensen Lesetempo auch sehr praktisch. Ich hoffe, die positive Entwicklung hält an. Aber es wird und soll immer beides geben: e-book UND das echte, haptische Buch.

Momentan wird das Thema Selfpublishing sehr heiß diskutiert, was hältst Du davon? Wenn Du selber dazu gehörst, weshalb hast Du Dich dazu entschieden?
Nicht mehr wegzudenken, allerdings variiert die Qualität doch sehr. Wer denkt, er können sich Lektor und anständige Korrektur sparen, liegt falsch. Ich hab schon einige Bücher abgebrochen, weil sie mir einfach zu unterirdisch schlecht waren. Andere Autoren machen ihre Sache prima. Eine gute neue Nische.

Hast Du Dein Buch jemanden gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Meiner Mutter und ihren Schwestern

Wenn Du die Möglichkeit hättest mit einer verstorbenen Person einen Abend zu verbringen, wen würdest Du gerne treffen und was würdet ihr unternehmen?
Echnaton – und ihn fragen, was er wirklich von der Sonne wollte. Das wäre dann vermutlich ein Dinner in seinem Palast …

Ein paar letzte Worte an Deine Leser:
Lasst euch von Büchern anstecken und verzaubern. Literatur macht das Leben erst reich!


(Textquelle: amazon.de)

Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen

Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …

  

Zu meiner Rezension: ***KLICK***

 Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.

Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat. Gerne könnt Ihr mir jetzt schon eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen oder schaut selbst nach, ob Ihr gewonnen habt.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen)


"Marlenes Geheimnis" spielt am Bodensee. Seit Ihr schon mal dort gewesen und weshalb solltet Ihr unbedingt eins der signierten Exemplare gewinnen?

Einsendeschluss ist der 12.10.2017 um 12:00 Uhr


Ich bedanke mich bei Brigitte für das Interview und dem Verlosungsmaterial. Ebenso dem


für die gute Zusammenarbeit. 
 Herzlichen Dank dafür. 


Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Die Teilnahme ist mit gültiger Postadresse in Deutschland möglich!
3.)  Der Gewinn wird schnellstmöglich nach Auslosung vom Verlag auf dem Postwege versendet. Eure Adressdaten werden daher an den dtv Verlag weitergeleitet. 
4.) Die Gewinner wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog namentlich bekanntgegeben. 
5.) Nach der Auslosung werden Eure Daten kommentarlos gelöscht.  
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden.
7.) Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
8.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


© 2017 Katis-Buecherwelt;
© Cover: Diana Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt 
©Text-Antworten: Brigitte Riebe;
Grafikennutzung: pixabay.de

Kommentare:

  1. Wundervolles Interview !ich war noch nie am Bodensee würde es gerne!ich mag sie unheimlich als Autorin die schreibt so wunderbar☺ich werde es teilen

    AntwortenLöschen
  2. https://m.facebook.com/jasmin.garboi?fref=nf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,

      danke dir für deine Teilnahme und fürs teilen. Zwei Lose gehen für dich ins Rennen.
      Viel Glück.
      Kati

      Löschen
  3. Ich habe als dreijähriges Kind mit meinen Eltern eine Zeitlang am Bodensee gelebt.
    Bislang habe ich nur ein Buch von Ihnen gelesen, aber das hat mir unbedingt Lust auf mehr gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      wow, das klingt nach einer spannenden Zeit. Ich würde auch gerne mal an den Bodensee fahren. Vielleicht klappts ja irgendwann, ansonsten lese ich das Buch noch einmal und reise gedanklich dahin.
      Ich wünsche dir viel Glück bei der Verlosung.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  4. Da ich aus Süddeutschland stamme und ich unweit des Bodensees Verwandte habe, bin ich immer mal wieder dort, kenne Konstanz, Friedrichshafen und die Blumeninsel Mainau.
    Ich mag Geschichten, die Vergangenheit und Gegenwart verknüpfen und in denen es häufig um (Familien-)geheimnisse geht, Konsequenzen für die heutige Generation haben. Deine Rezension hat mich zudem neugierig auf den Roman gemacht und auch die vielen anderen positiven Rezensionen, obwohl der Roman noch gar nicht so lange veröffentlicht ist, können nicht irren, weshalb ich "Marlenes Geheimnis" gern gewinnen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erdbeersekt,
      die Blumeninsel finde ich auch interessant und bestimmt sehenswert. Da hast du ja richtig Glück, dass du dort Verwandte wohnen hast und somit immer wieder mal dorthin fahren kannst, ohne groß Hotel usw. zu suchen.
      Für die Verlosung drücke ich dir die Daumen.
      LG Kati

      Löschen
  5. Hallo,

    am Bodensee war ich zweimal. Das erste Mal war ich schwanger mit meinem 1.Kind und beim zweiten Mal war ich dann schon mit Mann und 4 Kindern dort. Die Gegend dort ist wunderschön.
    Ich mag solche Romane die in der schweren Zeit nach dem Krieg spielen sehr gern, vor allem liebe ich Geschichten um Familiengeheimnisse.
    LG von Elke
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      das ist ja toll vor allem .. erst schwanger dort zu sein und dann gleich mit 4 Kindern dort. Ich liebe solche Romane auch total, aber auch nur, wenn sie nicht zusehr ins politische geht und das ist hier nicht der Fall. Das Buch ist wirklich toll. Falls dein Los nicht gewinnt, kann ich es dir nur empfehlen.
      Viel Glück
      Kati

      Löschen
  6. Liebe Kati,
    dem Fluidum des Bodensees habe ich leider noch nicht frönen können. Sehr gerne würde ich in dem von Brigitte Riebe publizierten Opus schwelgen um in Erfahrung zu bringen, welchen Verlauf der dramatisch anmutende Plot nimmt.
    Zur Erhöhung meiner Gewinnchancen habe ich via Google+ auf das Interview verwiesen:
    https://plus.google.com/u/0/101814799445755521567/posts/UkBar6gqodQ
    Herzliche Grüße
    Falko
    recognize98(at)yahoo(punkt)de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Falko,
      ich finde es schon sehr schade, dass du fast immer die selben Sätze benutzt, um an meinen Gewinnspielen teilzunehmen.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  7. Liebe Kathi,
    ich war als Kind zuletzt am Bodensee und habe schon seit längeren vor wieder mal hinzufahren, besonders auf die Blumeninsel Mainau. Ich möchte das Buch gerne lesen, weil es ein Geheimnis birgt und da dies bestimmt erst am Ende des Buches rauskommt wird das Buch bestimmt interessant zu lesen.
    Gruß Gabi
    (gabigewinnmail(at)web(punkt)de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      oh ja das ist es .. das ganze Buch war richtig schön und ich fieberte auf jeder Seite mit.
      Ich drücke dir die Daumen.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  8. Hallo Kathi,
    zufällig bin ich auf deine Blogseite gelandet und hängen geblieben ;-) Danke für das tolle Interview mit Frau Riebe. Das Buch würde ich auch gerne lesen!
    Schönen Feiertag und liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daniela,
      das freut mich aber sehr, dass du hier hängen geblieben bist.
      Und vielleicht schaust du demnächst auch regelmäßig vorbei, was mich freuen würde.
      LG Kati

      Löschen
  9. Hallo,

    ich war leider noch nicht am Bodensee. Umso mehr möchte ich dieses Buch lesen um mich dorthin literarisch entführen zu lassen. ;)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      da haben wir was gemeinsam und Dank Brigitte Riebe und ihrer wunderschönen Schreibe, kannst du in "Marlenes Geheimnis" eine gedankliche Reise antreten.
      Ich drücke dir die Daumen.
      LG Kati

      Löschen
  10. Hallöchen,
    Erstmal Danke für das tolle Interview.
    Nein ich wahr leider noch nicht dort.Aber den Bodensee sich anschauen Interessiert mich schon.
    Das Buch klingt richtig gut und würde es gerne lesen.
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,
      dann wünsche ich dir viel Glück, dass du vielleicht bald schon gedanklich an den Bodensee reisen kannst.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  11. Ich war als Schweizer Gastkind genau an der grenze zum Bodensee und habe noch tolle Fotos und Erlebnisse davon da an die ich immer gerne denken werde! Und das Buch ist für mich noch unbekannt und mal was anderes als nur Fantasy. :-)
    VLG jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,
      oh ja das ist es ... kein Fantasy :-)
      Auch dir drücke ich ganz fest die Daumen.
      Viel Glück.
      Kati

      Löschen
  12. Hallo,

    ich mag die Autorin sehr gerne und auch dieses Buch klingt wieder sehr spannend... ich würde gerne mein Glück versuchen, vielen Dank für das Gewinnspiel.
    Ich war leider noch nie am Bodensee, obwohl ich das schon länger mal vorhaben, vielleicht schaffe ich es ja in nächster Zeit ;)

    LG (Tiffi20001@gmx.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tiffi,
      ich leider auch nicht und seid dem ich "Marlenes Geheimnis" gelesen habe, steigt die Sehnsucht immer weiter an.
      Ich wünsche dir viel Glück.
      LG Kati

      Löschen
  13. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Interview.
    Ich war noch nicht am Bodensee , würde aber gern auschauen. Buch klingt spannend und interssant und würde mich sehr freuen.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,
      dann drücke ich dir doch mal fest die Daumen :-)
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen
  14. Das Gewinnspiel ist beendet und in Kürze werden die Gewinner ermittelt und bekannt gegeben. Haltet Ausschau ...

    AntwortenLöschen