Samstag, 20. Mai 2017

[INTERVIEW] Im Interview mit Antonia Neumayer + Gewinnspiel




© Bild: Francesca Neumayer
Name: Antonia Neumayer (oder einfach Toni)
Geburtstag: 31.07.1996 in München
Wohnort: Starnberger See
Familienstand: ledig
Kinder: keine!
Genre: Fantasy

Ich mag: Gute Geschichten, kreative Phasen und schönes Wetter

Ich mag nicht: Schreibblockaden, Staubsaugen und alle Tiere in meiner Wohnung, die mehr als sechs Beine haben






Bisherige Veröffentlichungen: 

 


Stell Dich doch bitte kurz meinen Lesern vor:
Hallo ihr Lieben, ich bin Toni Neumayer, 20 Jahre alt und furchtbar schlecht darin, mich angemessen vorzustellen. Das ist leider wirklich so, ich will bis heute am liebsten fluchtartig den Raum verlassen, wenn in der Uni ein Dozent seinen Kurs mit einer Vorstellungsrunde beginnen will … Ich hoffe, ihr verzeiht mir.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?
Ich glaube, ich habe schon immer Geschichten geliebt und gerne gelesen. Meine ersten Schreibversuche habe ich dann mit elf Jahren gestartet, als ich auf dem Computer meiner Eltern zufällig ein paar unfertige Geschichten von meiner Mutter entdeckt habe – da habe ich das erste mal realisiert, dass ich das ja auch machen könnte. Ich habe von da an regelmäßig geschrieben, mit fünfzehn zum ersten Mal ein Buch zu Ende gebracht und mit neunzehn dann die allererste Version von Selkie fertiggestellt. Ich habe bis heute unheimlich viel Spaß am Schreiben, aber ob ich davon auf Dauer leben kann, weiß ich leider noch nicht. Ich würde es mir natürlich wünschen, könnte mir als Alternativen aber auch Lektoratsarbeit, Journalismus oder Dramaturgie vorstellen.

© Bild: Antonia Neumayer
Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Auf meinem Schreibtisch herrscht meist ein geordnetes Chaos. Das liegt vor allem daran, dass ich
immer an mehren Sachen gleichzeitig arbeite – mein Laptop teilt sich den Platz also mit Büchern, Papieren für die Uni, Malsachen, Fotos, Notizen und so weiter ;) Ich mag meinen Arbeitsplatz eigentlich sehr gern, aber er ist leider im Keller und relativ dunkel, weshalb ich bei schönem Wetter meinen Laptop nehme und am Küchentisch oder gleich draußen weiterschreibe.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Ich male gerne und lese natürlich sehr viel, aber ein Großteil meiner Freizeit geht im Reitstall drauf. Ich weiß, dass das ein furchtbares Klischee ist, mit Mädchen und Pferden und so, aber ich liebe die Pferde einfach und kann nirgendwo anders so gut abschalten und entspannen. Früher haben mich auch Cosplay und Gaming interessiert, aber dafür fehlt mir mittlerweile meistens die Zeit.

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Das kommt jetzt vermutlich wenig überraschend, aber ich lese am liebsten Fantasyromane. Als Kind habe ich tatsächlich nichts anderes angerührt, mittlerweile bin ich da – vielleicht auch durch mein Studium – viel offener und lese eigentlich fast alles, von klassischer Literatur bis zu Horror- und Historienromanen. Was mir aber gar nicht gefällt, sind diese seichten Liebes- und Erotikgeschichten aus dem Supermarkt.

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Ich will dieses oder nächstes Jahr unbedingt einmal nach Schottland und dort die Orkneyinseln besuchen. Unbedingt. Zum einen natürlich, weil es eigentlich furchtbar peinlich ist, dass ich den Schauplatz meines Romans noch nie im echten Leben gesehen habe ;) Zum anderen habe ich mich während meiner Recherche unsterblich in die raue Landschaft dort verliebt – ich kann es eigentlich kaum erwarten, sie einmal mit eigenen Augen sehen zu können!

© Bild: Antonia Neumayer
Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Ich hätte wahnsinnig Lust darauf, Selkie fortzusetzen. Ich habe viele Ideen und auch schon ein paar
Seiten geschrieben. Aber ob es wirklich jemals zu einem zweiten Teil kommt, kann ich im Moment natürlich noch nicht mit Gewissheit sagen, da kommen letztendlich einfach viele verschiedene Faktoren zusammen.

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb?
Ehrlich gesagt kann ich mir gar nicht vorstellen, dauerhaft in einer Stadt zu leben. Ich bin eigentlich ein Landei – ich liebe es, Wälder und Wiesen vor meiner Tür zu haben, ich liebe die Ruhe und ich brauche einfach Pferde und Hunde um mich herum. Ich bin ab und zu, in meiner Freizeit und zum Studieren, ganz gern in der Stadt, aber auf Dauer wäre mir das zu laut, zu voll und zu hektisch.

Erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?

Die ersten Ideen entstanden vor etwa drei Jahren. Ich war siebzehn und wollte irgendetwas mit Gestaltwandlern schreiben, habe dann mit Werwölfen und Katzen herumexperimentiert, war aber einfach nicht wirklich zufrieden. Also habe ich im Internet recherchiert, was es in dieser Richtung noch so gibt und bin dabei auf die Selkies gestoßen. Die meiste Recherche lief dann über das Internet – in der Bibliothek habe ich es tatsächlich versucht, aber ich konnte zu meinem Thema nicht viel finden. Google war mir also immer eine große Hilfe, egal, wie armselig und unprofessionell das jetzt klingt :)

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitsprachrecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Ich finde das Cover wunderschön! Ich durfte zuvor schon sagen, was ich mir so ungefähr vorstellen oder wünschen würde, aber wenn ich ehrlich bin, dann bin ich froh, die Covergestaltung Menschen überlassen zu können, die wirklich Ahnung davon haben.

© Bild: A. von Hafenbrädl Photography
Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
An Selkie habe ich etwa zwei Jahre gearbeitet. Mal sehen, ob ich beim nächsten Buch schneller bin.
Das Problem bei mir ist, dass ich es einfach nicht fertig bringe, jeden Tag zu schreiben; es gibt Tage, an denen ich total produktiv bin und zehn Seiten schaffe und dann gibt es wieder solche, an denen ich eine Stunde lang auf ein leeres Dokument starre und mich selbst hasse. Aber gut. Nachdem die erste Version von Selkie fertig war, habe ich den Text mit meinen beiden (wirklich genialen!) Lektorinnen mehrfach überarbeitet, im Herbst letzten Jahres wurden dann die ersten Leseexemplare gedruckt. Und Anfang diesen Monats kam es dann zur offiziellen Veröffentlichung des Buchs!

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde? Wirst Du oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Dass mein Buch wirklich gedruckt wurde und jetzt von fremden Menschen gelesen werden kann, das ist immer noch ein unbeschreiblich schönes Gefühl für mich. Aber es ist auch furchtbar aufregend und ich merke immer wieder, dass ich von dem ganzen Geschäft eigentlich noch keine Ahnung habe. Erkannt wurde ich noch nie, aber ich denke, dafür ist es auch noch viel zu früh.

Wie geht Deine Familie damit um, dass Du in den Medien präsent bist?
Meine Familie unterstützt mich wirklich in jeder Hinsicht, worüber ich unglaublich dankbar bin. Besonders meine Eltern und Großeltern freuen sich mit mir über die Veröffentlichung und machen in ihrem Bekanntenkreis fleißig Werbung :) Allzu präsent in den Medien bin ich ja bisher nicht, also gab es da auch noch nie Probleme.

Schwesterherzi © Bild: Antonia Neumayer
Die neue Generation ist das ebook, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung?
Ich persönlich halte viel lieber ein echtes Buch in den Händen als einen eReader. Ich will umblättern und das frische Papier riechen können – aber das geht glaube ich sehr vielen Menschen so, also denke ich eigentlich nicht, dass echte Bücher so schnell verschwinden werden. Teilweise finde ich eBooks auch sehr praktisch, zum Beispiel wenn ich in kurzer Zeit mehrere Texte für die Uni besorgen und lesen muss, oder wenn ich unterwegs lesen will. Mein eReader wiegt natürlich viel weniger als ein gedruckter Roman.

Hast Du Dein Buch jemandem gewidmet? Und wenn ja, wer ist diese Person?
Leider nicht! Mittlerweile ärgere ich mich ein wenig über mich selbst, aber ich hatte damals gar nicht wirklich darüber nachgedacht, dass so eine Widmung vielleicht Sinn machen könnte. Wenn ich heute neu entscheiden könnte, dann würde ich das Buch wohl meiner Schwester widmen. Sie ist wirklich der wichtigste Mensch in meinem Leben und hätte das verdient. Beim nächsten Mal dann!


(Textquelle: amazon.de)

Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …

  

 Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.

Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat. Gerne könnt Ihr mir jetzt schon eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen oder schaut selbst nach, ob Ihr gewonnen habt.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen)


Antonia Neumayers Debütroman handelt von einer Selkie. Was fasziniert Euch an Meerjungfrauen? Welche Bücher über diese Fantasywesen habt Ihr schon gelesen?

Einsendeschluss ist der 01.06.2017 um 12:00 Uhr


Ich bedanke mich bei Antonia Neumayer für das Interview und dem


für das Verlosungsexemplar. 
 Herzlichen Dank dafür. 


Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Die Teilnahme ist mit gültiger Postadresse in Deutschland möglich!
3.)  Der Gewinn wird schnellstmöglich nach Auslosung von mir selbst auf dem Postwege versendet.
4.) Die Gewinner wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog namentlich bekanntgegeben. 
5.) Nach der Auslosung werden Eure Daten kommentarlos gelöscht.  
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden.
7.) Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
8.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


© 2017 Katis-Buecherwelt;
© Cover: Heyne Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt 
©Text-Antworten: Antonia Neumayer
Grafikennutzung: pixabay.com

Kommentare:

  1. Da kenne ich nur das Märchen:Loreley mystisch,traurig und doch interessant auch wenn es nicht unbedingt romantisch ist doch eben weil sie diese eigenschaften verkörpert finde ich es so toll und interessant und habe sonst keine weiteren geschichten bezüglich meerjungfrauen gelesen, bis eben Ariel die natürlich wunderbar liebevoll,fürsorglich,schön und abenteuerlustig ist und wiederrum gerne mal wie ein mensch auf 2 Beinen leben möchte und alles dafür tut.
    Gerne mein Glück hier für ein Print versuche da ioch das Buich schon öfter bei Bloggern und bei Fb entdecken durfte!
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,
      über die Loreley habe ich auch erst vor kurzem etwas gelesen von Elvira Zeißler, was demnächst erscheint.
      Und Arielle ... <3
      Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Dein Los ist im Lostopf!.
      LG Kati

      Löschen
  2. Hallo,

    ich habe noch nicht allzu viele Bücher mit Meerjungfrauen oder Meermännern gelesen. Davon gibt es auch einfach viel weniger. Mich interessiert an diesen Büchern hauptsächlich die Welt die die Autoren erschaffen. Welche Lebensbedingungen gibt es,die Unterschiede zwischen Menschen und Meerjungfrauen, einfach gesagt die gesellschaftliche Stucktur.
    Ich würde sehhr gerne ein Printbuch gewinnen:)

    Liebe Grüße

    Little Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Little Cat,
      das finde ich auch immer sehr interessant - die Kulisse.
      Dein Los ist soeben in den Lostopf gewandert.
      LG Kati

      Löschen
  3. Hallo,

    da ich leider bisher kaum Bücher über Meerjungfrauen gelesen habe interessiert es mich vorallem überhaupt etwas über diese Wesen zu erfahren und wie es ist ein "halber Mensch" zu sein.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      dann drücke ich dir fest die Daumen, dass du die Chance erhälst, diese Geschichte und die Wesen zu entdecken.
      LG Kati

      Löschen
  4. Hallo Du Liebe :)
    Ich habe mir gerade den Kopf zerbrochen, ob ich schon Bücher über Meerjungfrauen gelesen habe. Eigentlich mag ich diese Figuren als solches total gerne, weil ich auch eine Affinität zu Wasser und allem, was damit zu tun hat, habe. Einzig ganz präsent ist mir da "Die Seele des Ozeans" von Britta Strauß, mein absolutes Lieblingsbuch und meiner Meinung eins der schönsten Fantasybücher überhaupt. Da ist es zwar ein männliches Wasserwesen, aber schon etwas in der Richtung und ich bin immer noch ganz ergriffen, wenn ich an die Geschichte denke...

    "Selkie" ist schon die ganze Zeit bei mir auf dem Schirm und ich würde mich sehr freuen, es im Regal zu haben und lesen zu können. Zumal die Autorin mir auch noch nicht geläufig ist! Und ich entdecke doch so gerne neue Autoren :)

    Vielen Dank für das schöne Interview und die Verlosung!

    Liebst
    Bine
    (Nilis_Buecherregal@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bine,
      das Buch von Britta Strauß habe ich auch auf dem Schirm, aber leider noch nicht in meinem Buchregal. Du hast mich neugierig gemacht. Viel Glück!
      LG Kati

      Löschen
  5. Hallo Kati,
    bin mal wieder zu Besuch und entdecke ein Gewinnspiel. Ich habe echt noch keinen Roman mit einer Meerjungfrau gelesen. Wäre daher mal ein Anfang mit Selkie. Ich bin von Bilder über ihre Schönheit und Anmut, wie sie immer auf den Felsen sitzen begeistert. Vielleicht klappt es ja.
    Habe noch einen schönen Mai.
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      schön, dass du wieder hier bist und auch dein Los landet in der Lostrommel.
      LG Kati

      Löschen
  6. Hallo,
    also ich habe schon immer das Meer geliebt, da ich es einfach mit Erholung und Urlaub verbinde. Außerdem bin ich eine kleine Wasserratte und würde am liebsten den ganzen Tag schwimmen. Und Arielle war und ist einer meiner liebsten Disneyfilme :D
    Mit Meerjungfrauen habe ich mal eine Trilogie von Mary J. Davidson gelesen und Nixenblut, Nixenmagier, Nixen-irgendwas. Fand ich aber leider beide nicht so überragend. Deshalb erhoffe ich mir, dass Selkie endlich mal eine gute Meerjungfrauen-Reihe ist :D

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessy,
      vielleicht ist Selkie ja doch mehr nach deinem Geschmack. Ich drück dir die Daumen.
      LG Kati

      Löschen
  7. Guten Morgen!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    Als Kind/Jugendliche habe ich immer diese Fernseh Serie "H2O- Plötzlich Meerjungfrau" geschaut und muss deshalb immer zu erst daran denken. Oder an Barbie Oceana *grins*.
    Früher wenn ich im Hallenbad oder am Meer war haben meine Schwester und ich uns Flossen angezogen, gaben uns andere Namen ( wie flinke Flosse oder so) und taten erstmal einmal eine ganze Weile so, als wären wir Meerjungfrauen :)
    Gaamz liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meli,
      ja, die Serie kenne ich auch, aber ich habe diese nicht bis zum Ende verfolgt.
      Auch dir drücke ich ganz fest die Daumen.
      LG Kati

      Löschen
  9. Huhu, steht der Gewinner eigentlich mittlerweile fest?
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Das Gewinnspiel ist beendet und der Gewinner wurde ermittelt und bekannt gegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, ok dann habe ich das wohl übersehen... Danke für die Antwort! :)

      Löschen