Dienstag, 11. April 2017

[REZENSION] The Sun is also a Star ~ Nicola Yoon

   


Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden. Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!
(Textquelle: amazon.de)


Das Cover leuchtet in bunten Sommerfarben und zeigt viele miteinander verbundene Fäden, die sich zu einem Ganzen zusammentun. Hinter der Gestaltung verbirgt sich eine Botschaft, die den Inhalt greifbar erscheinen lässt. Unter dem Schutzumschlag ist das Design ebenfalls abgedruckt, was ich sehr schön finde. Im Inneren des Buches befinden sich bei den Kapitelanfängen immer andere Grafiken. Jeder Protagonist hatte sein eigenes Symbol.


"CARL SAGAN HAT GESAGT: Wenn wir uns in den Kopf setzen sollten, einen Apfelkuchen von Grund auf selbst zu machen, müssen wir erst das Universum erfinden."



Mit "The Sun is also a Star" schreibt Nicola Yoon ihren zweiten Jugendroman mit poetischen Zügen. Als ich das Buch erhalten habe, war ich außer mir vor Freude und konnte kaum erwarten endlich loszulegen. Meine Schwärmerei löste sich allerdings schnell in Luft auf.

Natasha soll am Abend mit ihrer Familie abgeschoben werden und das versucht sie zu verhindern.
Daniel ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch. Der Zug, in dem er sitzt, bleibt unerwartet stehen und er muss eine Station eher aussteigen. Dann treffen die Beiden aufeinander. War es Zufall oder Schicksal? Daniel verliebt sich in Natasha, aber ihm bleibt nur ein Tag, um ihr Herz zu gewinnen.

An den Schreibstil der Autorin musste ich mich erst gewöhnen. Es liest sich flüssig, doch beinhaltet dieser einige poetische Zeilen, für die man sich Zeit lassen sollte. Diese besonderen Sätze haben mir an dem Buch am besten gefallen. Sie bewirkten, dass ich tiefgründige Gedankengänge zulassen konnte.
Doch Emotionen suchte ich hier vergeblich. Das Buch konnte mich mit seiner Geschichte nicht erreichen. Ich fühlte mich meilenweit von den Charakteren entfernt und konnte mich nicht mit ihnen anfreunden oder in sie eintauchen.

Bis zur Mitte des Buches fand ich es sogar noch gut lesbar, doch dann schwenkte es um, und ich fühlte mich durchweg gelangweilt. Es passierte einfach nichts, was mein Leserherz zum Schlagen gebracht hätte. Für mich wurde die Story einfach viel zu weit ausgedehnt. Im Grunde hätten 1/3 des Umfanges gereicht.

Die Kapitel sind aus den Sichtweisen vieler Personen geschrieben, die man mit der Zeit kennenlernt. Die Hauptcharaktere sind dabei Daniel und Natasha. Jede einzelne Persönlichkeit steht in einer Verbindung zueinander und am Ende setzen sich die Fäden zusammen – wie in einem gesponnenem Netz einer Spinne. Es gibt Abschnitte, die von interessanten, sachlichen Themen handeln und erklärt werden.
Der Plot an sich, war einige tolle Idee, aber bei der Umsetzung hat es mir an vielen Ecken und Kanten gefehlt.

"The Sun is also a Star" von Nicola Yoon ist ein aktueller Roman der über Rassismus, Integration, Schicksals- und Zukunftsfragen und über die "Liebe" schreibt. Ein interessanter Plot, der mich trotz schöner poetischer Abschnitte nicht überzeugen konnte. ~ unrealistische Handlungen ~ emotionslos ~ langatmig 


2,5 von 5 Blumen 


"Er war ein exotischer Planet und ich war sein Lieblingssatellit. Aber er ist kein Planet, nur das erloschene Licht eines toten Sternes." (Seite 84)

"Küssen ist einfach eine andere Form von Reden, nur ohne Worte." (Seite 218)




© Sonya Sones

Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. 'Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt' ist ihr literarisches Debüt.
(Textquelle: amazon.de



© 2017 Katis-Buecherwelt
© Cover: Dressler Verlag;
Autorenbild: siehe Angaben;
Eine Kooperation mit Netzwerk Agentur Bookmark
*Preise z. Zt. der Veröffentlichung

Kommentare:

  1. Hallo Kati,

    ich habe das Buch bereits gelesen und finde es sehr schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. Ich war sehr begeistert von der Geschichte und den Charakteren.

    Viel Spaß bei deinem nächsten Buch.
    Liebe Grüße

    Mara G von Maras Bücherglanz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara,
      ich fand es auch schade, aber ich glaube bei diesem Titel ist es mal wieder so .. die einen lieben es und die anderen eben nicht. Die Geschmäcker sind einfach verschieden.
      ********************Spoiler folgt *******************
      Ich konnte es einfach nicht nachvollziehen, wie man sich so schnell in einen Menschen verlieben kann (klar es gibt die Liebe auf den ersten Blick), den mit sich nach Hause nimmt und sofort in seine Probleme mit einbezieht, auch wenn Natasha ihres erst ganz am Ende preisgibt.
      *****************Spoiler Ende******************************
      Ich habe noch ein anderes Buch der Autorin, was ich versuchen werde, aber ich hoffe, dass es nicht wieder genauso in der Art erzählt ist.

      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen