Montag, 5. August 2013

[REZENSION] Robert Löhr - Erika Mustermann


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)


Titel: Erika Mustermann
Autor: Robert Löhr
Erschienen: 16.07.2013
Seitenzahl: 272 Seiten
Format: Klappbroschüre
ISBN: 978-3492054522
ASIN: B00CXTY0I4
Preis: 16,99 Euro*/12,99 Euro*
Verlag: Piper Verlag









Friederike (Grüne) verabscheut die Piraten: Raubkopierer, Rollenspieler und Einzelgänger, die sich den Teufel um die Umwelt scheren, solange das Netz nur frei bleibt. Also startet sie einen Feldzug gegen die Piratenpartei. Ihr erstes Opfer: Volker Plauschenat, der harmloseste der 15 Berliner Abgeordneten. Aber je tiefer Friederike in dessen Keller nach Leichen buddelt, desto mehr lernt sie das piratische Paralleluniversum schätzen. Und als sie erst ihr Herz an einen dieser Freaks verliert, wird es verdammt schwer, wieder von Bord zu gehen …
Mit »Erika Mustermann« gelingt Robert Löhr zweierlei: ein geschliffenes Portrait von Parlamentariern und Basis in der Hauptstadt der Orientierungslosigkeit. Und der erste Roman über eine Partei, die entweder das langersehnte Update des Systems ist – oder das hellste politische Strohfeuer unserer Zeit.
(Textquelle: Piper Verlag)

Das Cover in schwarz gehalten mit einem in bunten Blüten geformten Totenkopf, welches die Piratenpartei aber auch die Grünen sehr gut wiedergibt. Mir gefällt dieses recht schlichte Cover sehr gut, es sticht direkt ins Auge, und macht Lust nachzuschauen, um was es hier in diesem Buch geht.
Leider war ich von der Verarbeitung nicht ganz so zufrieden. Der Buchrücken ist sehr dünn und es bilden sich sehr schnell Leserillen, auch wenn man das Buch vorsichtig behandelt.

Who killed Facebook? war mittlerweile bei 3 460 726 Klicks.


Aufmerksam auf dieses Buch wurde ich durch den Piper Verlag und obwohl ich in der Politik nicht so stark involviert bin, hat mich das Interesse an diesen Roman geweckt.

Die Protagonisten Friederike (GRÜNE), alleinerziehend und angriffslustig, ist geschockt. Die Piratenpartei zieht mit 15 Abgeordneten in den Berline Landtag ein. Volker Plauschenat, einer der Abgeordneten, zieht Friederikes volle Aufmerksamkeit auf sich. Denn vor Jahren hat sie eine Geschichte namens „Der Facebook-Mörder“ geschrieben und findet diese nun bei Youtube unter dem Namen „Who killed Facebook“ unter dem Namen von Volker Plauschenat wieder. Denn wenn es eins ist was sie gar nicht mag sind es Raubkopierer, Rollenspieler und Einzelgänger, die sich nicht um die Umwelt scheren.

Friederike plant Rache! Sie mischt sich als GRÜNE unter die PIRATEN, mit dem Ziel die Partei zu zerstören. Doch bald schon muss sie feststellen, dass viele ihrer Klischees nicht bestätigt werden, und die Partei anders sieht. Sie kramt in der Vergangenheit um über den Abgeordneten Volker Plauschenat negative Schlagzeilen verbreiten zu können mit einer großen Wendung!

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, mit vielen Einbindungen von twitter Tweeds, macht diesen Roman sehr lebendig in der Erzählung. Durch die sehr humorvoll geschriebenen Charaktere, entführt uns Robert Löhr durch die Welt der Piratenpartei und garantiert gute Unterhaltung.

Zur Mitte des Buches gibt es eine kleine Wendung, sowie zum Ende hin, wo ich doch sehr überrascht war, und im ersten Moment auch ein wenig geschockt, was sich jedoch sehr schnell wieder auflöste.

Das Buch wurde in drei Abschnitte unterteilt: Kaltstart, Standby und Neustart. Zudem in weitere Kapiteln, sowie Wikipedia, Facebook und Twitter Auszügen. Begeistert war ich auch zum Standby-Abschnitt, denn dieser beginnt mit einem Sudoku Rätsel.

Erika Mustermann konnte mich sehr gut unterhalten, hat mir zudem die PIRATEN Partei etwas näher gebracht und hat mich zum googlen und nachforschen animiert. Der mit eingeführte Alltag der Protagonistin Friederike fand ich genial und brachte einen humorvollen frischen Wind in die Geschichte.

Ein unterhaltsamer politischer Roman, über die Verbindung zwischen der PIRATEN und der GRÜNEN Partei. Bekannte Klischees werden angesprochen, aber auch in ein anderes Licht gerückt. Ein humorvoll und frischer Roman, der mich sehr gut unterhalten hat.


3,5 von 5 Vögel



Ich bedanke mich recht herzlich für das zugesandte Rezensionsexemplar beim 

Verlag.



© Violeta Pelivan

Robert Löhr, geboren 1973, ausgebildeter Journalist und Drehbuchautor, lebt in seiner Geburtsstadt Berlin. Neben zahlreichen Filmskripten und Theaterstücken verfasste er die Romane »Der Schachautomat«, »Das Erlkönig-Manöver« , »Das Hamlet-Komplott«, »Krieg der Sänger« und »Erika Mustermann«. Seine Bücher sind in 25 Sprachen übersetzt. (Textquelle: Piper Verlag)

Weitere Informationen zum Autor erhaltet Ihr auch in meinem Autoren-Interview mit Robert Löhr ***KLICK***

© 2013 Katis-Buecherwelt
*Preis z. Zt. der Veröffentlichung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen