Freitag, 31. Mai 2013

[REZENSION] Wiley Cash - Fürchtet euch




(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Fürchtet euch
Autor: Wiley Cash
Übersetzer: Ulrike Wasel u. Klaus Timmermann
Erschienen: 22.04.2013
Seitenzahl: 347 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3596194438
ebook: B00ABC7RY4
Preis: 9,99 Euro








Klappentext:
»Ein Roman von geradezu hypnotischer Stärke – zutiefst erschütternd und großartig erzählt.« The New York Times

In Marshall, einem abgeschiedenen Ort in den Bergen North Carolinas, geschieht an einem heißen Sommertag das Unfassbare. Der dreizehnjährige Christopher Hall kommt während der Abendmesse ums Leben. Der Junge hat noch nie ein Wort gesprochen. Deshalb sollte er an diesem Sonntag in der Kirche »geheilt« werden.
Niemand aus der Gemeinde will sich zum Tod des Jungen äußern. Auch der charismatische Prediger Carson Chambliss, der selbsternannte Erlöser im Ort, schweigt zu dem Vorfall.
Was jedoch keiner in Marshall ahnt: Christophers jüngerer Bruder Jess hat das Geschehen in der Kirche an dem Tag, als sein Bruder starb, von außen beobachtet. Und Jess weiß, was er gesehen hat. Er weiß auch, was Christopher und er nur wenige Tage zuvor in ihrem Elternhaus gesehen haben. Als Jess sein Wissen teilt, spitzt sich die Situation zu, und es kommt zur Katastrophe. (Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover lässt einen schon zu Gänsehaut verhelfen wie ich finde. Die Kirche im Hintergrund, das goldgelbe Maisfeld mit einem kleinen Jungen, an einem heißen Sommernachmittag. Es stimmt den Leser direkt in eine düstere Stimmung, ein Buch von dem man direkt am Anfang nur grausames erahnen lässt.

Erster Satz:
„Kiesstaub wehte über den Parkplatz, während ich im Wagen saß und das Gebäude als das sah, was es gewesen war; nicht als das, was es jetzt in dem Augenblick im heißen Sonnenlicht war, sondern rund zwölf oder fünfzehn Jahre zuvor: ein großer Gemischtwarenladen, wo sich die Leute vor die Essenstheke drängelten oder in einer Schlange vor dem Limonadenstand warteten, wo kleine Kinder sich Eis in so ziemlich jeder denkbaren Geschmacksrichtung bestellten, wo sie Bonbons in Viertelpfundtüten kauften, Schokokekse, Zuckermandeln und andere Sachen, auf die ich seit Jahren schon keinen Appetit mehr hatte..“

Meine Meinung:
Dieser Roman hat mich oftmals stark schlucken lassen, Gänsehautfeeling ist hier garantiert. Der Klappentext lässt den Leser an einen Thriller denken, jedoch muss ich hier an dieser Stelle sagen, es handelt sich bei „Fürchtet euch“ nicht um einen Thriller, sondern ist ein Roman, der in Richtung Familiendrama und einer Erzählung gleicht.

Es geht hier mehr um eine eingeschworene Gemeinde, die wie ich fand einer Sekte ähnelt, angeführt von Chambliss einem sehr fürchterlichen Mann, der anscheinend die Bibel ganz anders aufgefasst hat und sogar über Leichen geht und darüber hinaus.
Chambliss ist für mich ein Anführer, die Gemeinde hat so viel Vertrauen und Glauben in ihm, dass diese alles für ihn tun, sogar über Leichen gehen und ihm dabei sogar helfen und hinterher Schweigen, als würden diese von nichts wissen.

Der Tod des kleinen Jungen Christopher, auch Stomp genannt, ist eine tragische Geschichte, aber wird im Mittelteil des Buches nicht mehr unbedingt das Hauptgeschehnis sein.

Jess der Bruder des verstorbenen Stomp, hat mich oftmals schlucken lassen. Er tat mir so leid, und ich hätte ihn so gern einfach mal in den Arm genommen, ihn getröstet und ihm versucht zu helfen. Doch er hatte einfach keine Chance, egal was er getan hätte, es wäre beides nicht positiv verlaufen.

Man lernt weitere Charaktere des Dorfes kennen, denn auch diese haben schlimme Geschehnisse erleben müssen, die mich sehr berührt haben und ich war auch entsetzt, wie viele gehandelt haben, aber auch Angst durchlief mich durch diesen Roman.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, man findet sich sehr schnell in die Geschichte und auch in die Situationen der einzelnen Charaktere ein. Die Kapitel sind immer aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Zum einen aus der Sicht des Bruders Jess, der Dorfältesten Adelaide und dem Sheriff Clem. Mir hat dieser Wechsel sehr gut gefallen, da wie ich fand, einem die Charaktere noch viel näher gebracht wurden, als wäre man ein Teil der Gemeinde, des Dorfes.

Ich selber muss dazu sagen, ich war sehr neugierig auf dieses Buch, doch als ich dann mehrfach gelesen habe, das es doch recht stark über die Kirche geht, fing ich an etwas zu zweifeln, da ich von mir selbst nicht behaupten kann, ein sehr gläubiger Mensch zu sein, und eigentlich nicht viel mit der Kirche zu tun habe. Aber meine Ängste konnte ich schnell über Bord werfen, auch für nicht gläubige Leser, ist dieses Buch lesenswert und in keinster Weise abschreckend.


Trailer zum Buch:





(Foto © Kevin Millard)



Zum Autor: 
Wiley Cash stammt aus einer Bergregion im äußersten Westen North Carolinas, die er auch als Schauplatz für seinen ersten Roman »Fürchtet euch« gewählt hat.
Mittlerweile lebt der Autor mit seiner Frau in West Virginia. Dort unterrichtet er am Bethany College amerikanische Literatur und Creative Writing.
»Fürchtet euch« wurde von Kirkus Reviews und Library Journal zum besten Roman 2012 gewählt und mit dem renommierten Dagger Award für das beste Debüt ausgezeichnet. (Textquelle: Verlagsseite)



Fazit: 
Ein erschütternder Roman, über eine Dorfgemeinschaft die an einer Sekte erinnert und ein Familiendrama, das unter die Haut geht. Tragisch, emotional und erschütternd! Hier ist Gänsehautfeeling garantiert!


Meine Wertung:

4,5 von 5 Vögeln




© 2013 Katis-Buecherwelt




Donnerstag, 30. Mai 2013

[INTERVIEW] Ulrike Motschiunig im Autoren-Interview + Gewinnspiel


Im Autoren-Interview mit Ulrike Motschiunig 
+ Gewinnspiel

Kleiner Steckbrief zur Person:


(© Foto Privat) 


Name:
Ulrike Motschiunig
Geburtstag: 25.09.1965/
Ort: Ried im Innkreis
Familienstand: verheiratet
Kinder: Tochter und Sohn
Genre: Kinderbücher

Ich mag: Kinder, offene, herzliche Menschen, mein Leben

Ich mag nicht: Einkaufen, technische Gebrauchsanweisungen, überfüllte Terminkalender






16 Fragen an die Autorin:



1.) Stellen Sie sich bitte meinen Lesern vor.
Tja, vielleicht beginne ich am besten bei meinen auffälligsten Charaktereigenschaften. Ich bin neugierig, impulsiv und … das Gegenteil von analytisch.

So passierte es, dass ich vom Norden Österreichs in den Süden zog und von der Bankangestellten zur Kinderbuchautorin mutierte. Genaueres steht auch auf meiner Website www.kinderbuchmitherz.at.

2.) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen und gibt es noch andere Berufe, die Sie ausüben?
Schreiben war für mich schon immer ein „Nachdenk- und Ausdrucksmittel“. Wenn ich über etwas grübelte, schrieb ich es einfach auf. Auf die Idee, dass ich auch Bücher schreiben könnte, kam ich durch meine beiden Kinder. Es machte mir Spaß, die eigenen Kindheitsfantasien wieder auszugraben und sie in meinen Texten zu verarbeiten. Mein Buch „Juvinia – Besuch aus dem All“ ist auf diese Weise entstanden. Wichtigste Zuhörerin und auch Kritikerin war dabei meine Tochter Ines.

Weitere Berufe? Ja, die gibt es auch. Ich bin:

Mutter,
Bankangestellte in Teilzeit,
„Haushaltsmanagerin“ und
„Butler“ für meine beiden Hauskatzen Schnurrli und Nero - wobei ich mir die beiden letzteren Jobs mit meinem Mann teile;-)


(©Foto Privat)
3.) Wenn Sie schreiben, wo tun Sie es am liebsten und wie sieht ihr Arbeitsplatz aus?
Mein liebster Platz zum Schreiben ist das Schlafzimmer. Dort mache ich es mir gerne mit meinem Netbook auf meinem Bett bequem. Hier ist auch mein liebster Leseplatz.


4.) Wenn Sie nicht gerade an einem Buch schreiben, was tun Sie dann gerne in Ihrer Freizeit?
Ich laufe gerne, bin in der Natur, lese oder spiele auf meinem Klavier (ein E-Piano, das man auch mit Kopfhörern benutzen kann … meine musikalischen Künste findet der Rest meiner Familie nämlich nicht immer toll;-)



5.) Was für Bücher lesen Sie am liebsten und welche eher gar nicht?
Ich mag Geschichten, in die man „hineinfällt“ und die einen nicht mehr los lassen. Beim Genre bin ich nicht wählerisch: Das können Historienromane sein, Geschichten, die das Leben schrieb, Krimis, auch Fantasy.

Bücher, die mich beeindruckt haben, gibt es viele, zu jenen, die ich in letzter Zeit gelesen habe, gehören: „Gute Geister“(Kathryn Stocket“), „Wie man unsterblich wird“ (Sally Nicholls), Der 100-jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Jonas Jonasson), „Er ist wieder da“ (Timur Vermes) … Was ich gar nicht mag: Wissenschaftliche Abhandlungen und Heimatromane.

6.) Haben Sie einen Lieblingsfilm oder einen Film aus der Kindheit, der Ihnen spontan einfällt und den Sie gerne gesehen haben?
In meinem Erwachsenenleben spielt Fernsehen eine nachrangige Rolle, weil ich untertags beschränkt Zeit habe und abends lieber an meinen Büchern schreibe. Aus meiner Kindheit gibt es zwei Filme, an die ich mich gerne erinnere: „Pipi Langstrumpf „ und „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren.

7.) Wenn Sie ein Tier wären, welches wäre es und weshalb?
Vermutlich wäre ich eine meiner beiden Katzen. Ich könnte:
Schlafen wann immer ich Lust dazu habe,
mich kraulen lassen,
Herumtoben im Garten, wenn die Sonne scheint,
mich von den „Hausbutlern“ kulinarisch verwöhnen lassen … was für ein Lotterleben!

8.) Haben Sie ein Idol? Wenn ja, wer und weshalb?
Ich finde, jeder Mensch ist einzigartig. Und ich glaube daran, dass es für jeden von uns auch einen einzigartigen Entwicklungsweg gibt. Also wirkliche Idole habe ich nicht.

Es gibt aber Menschen, die ich bewundere, für das, was sie leisten oder geleistet haben. Unter den Kinderbuchautoren ist Astrid Lindgren einer davon.

9.) Gibt es ein Sprichwort, das Sie durchs Leben begleitet?
„Wer singen will, findet immer ein Lied“

10.) Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich die Leser freuen?
Derzeit schreibe ich an einer „verhexten“ Geschichte für Kinder von 9 bis 10 Jahren. Es macht großen Spaß, weil vieles in der Geschichte verflixt verkehrt ist … Pssst! Mehr wird hier aber nicht verraten;-)

11.) Die neue Generation ist das ebook – was halten Sie persönlich davon und wie sehen Sie die Entwicklung?
Ob eine neue Entwicklung oder die Entstehung eines neuen Marktes seine Berechtigung hat, hängt von Angebot und Nachfrage ab. Die Technik ist auch in die Buchbranche eingezogen. Würde ich mir etwas wünschen können, so wäre das, dass vor allem Bücher für kleinere Kinder, insbesondere Bilderbücher, durch das e-book nicht zu „Spielzeug“ werden, sondern Bücher bleiben.
Der Konsument wird entscheiden.

12.) Momentan wird das Thema Selfpublishing sehr heiß diskutiert, was halten Sie davon? Wenn Sie selber dazu gehören, weshalb haben Sie sich dazu entschieden?
Ich finde, dass jeder bei dem bleiben soll, was er gut kann und gerne macht. Ich als Autorin schreibe in erster Linie gerne – für mich macht es Sinn, einen Verlag zur Seite zu haben, der sich um Layout, Lektorat und Vermarktung kümmert. Druckkostenzuschussverlage finde ich bedenklich. Der Autor liefert eine Leistung, für die er bezahlt werden soll. Nicht umgekehrt.

13.) Erzählen Sie uns doch etwas über Ihr aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Bei meinem Buch „Juvinia – Besuch aus dem All“, war es mir wichtig, eine Protagonistin zu schaffen, mit der sich Mädchen wie Buben identifizieren können, die lustig ist und trotzdem nicht oberflächlich, eine Figur, die einem zur Seite steht und dennoch Kind ist … wenn ich es mir so recht überlege – ist Juvinia wahrscheinlich so etwas wie eine außerirdische Pipi Langstrumpf.
Muse für den Plot war meine Tochter, die, als sie noch kleiner war, täglich vor dem Einschlafen hartnäckig lustige Geschichten einforderte…Juvinias lustige Abenteuer landeten dabei in der Hitliste ganz oben.

14.) Wie lange schreiben Sie durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
Ich reihe mich selbst zu den Genussschreibern ein. Da kann es schon passieren, dass ich an einem Bilderbuch ein halbes Jahr oder länger herumtüftle. Nach Ideen suche ich nicht. Ich vertraue darauf, dass sie kommen – komischerweise meistens dann, wenn ich sie gar nicht gebrauchen kann, weil gerade viel zu tun ist. Dann lasse ich die Geschichte und vor allem die handelnden Figuren in meinem Kopf weiter entstehen. Über meine Protagonisten schreibe ich erst einmal auf, was mir zu ihnen einfällt. Auch, wenn diese gar keine Menschen, sondern zum Beispiel Tiere sind, oder es nur um einen Bilderbuchtext handelt. Ich glaube daran, dass der Leser es spürt, wenn der Autor seine Darsteller wirklich kennt. Erst dann beginne ich mit der Geschichte.

Die für mich schwierigste Phase ist der Punkt, an dem ich ein Manuskript wirklich loslassen kann und an den Verlag schicke – ich bin sehr kritisch mit mir selbst und überarbeite meine Manuskripte oft und immer wieder. Irgendwann kommt dann der befreiende Moment, der mir sagt: Und jetzt ist Schluss!

15.) Wie war es, als Ihr erstes Buch veröffentlicht wurde? Werden Sie oft in der Öffentlichkeit erkannt?
Der Moment, als ich mein erstes Buch mit dem Titel „Glück gesucht!“ in Händen hielt, ist schwer zu beschreiben. Da war natürlich große Freude, Stolz, auch das Gefühl, dass ab sofort jeder der möchte, von meinen Empfindungen, die in meinem Text gelandet sind, erfahren kann. Man wird auf eine gewisse Art und Weise verletzbar und setzt sich ab sofort freiwillig der Kritik aus.
In das Buch, das ich zuerst aus der Bücherschachtel zog, die mit der Post gekommen war, schrieb ich eine kleine Widmung, Gedanken, die mir spontan in den Sinn gekommen waren. Seither verwende ich dieses Exemplar bei Lesungen. Es ist schon ein wenig zerfleddert;-) – trotzdem würde ich es nicht tauschen.
Dieses Ritual hat sich auch bei meinen anderen Neuerscheinungen eingebürgert.

In der Öffentlichkeit werde ich nicht erkannt Das finde ich auch in Ordnung. Es geht um meine Bücher, nicht um mich. Allerdings genieße ich es sehr, wenn ich in einer Buchhandlung bin und Menschen sehe, die sich gerade für meine Bücher interessieren. Dann stehe ich gerne ein wenig abseits und genieße den Moment.

16.) Wie geht Ihre Familie damit um, dass Sie in den Medien präsent sind?
Wenn in Zeitung oder Radio über meine Bücher berichtet wird, freuen wir uns gemeinsam darüber. Ich bin froh, dass ich von meiner Familie unterstützt werde. Mein Mann hilft mir in technischer Hinsicht – zum Beispiel bei der Arbeit an meiner Website, oder wir helfen zusammen beim Basteln von Workshopmaterialien …“ Kinderbuch mit Herz“ – das sind meine Familie und ich. Und meinem kleinen Sohn ist es sehr wichtig, so vielen Menschen wie möglich zu erzählen: „Die Mama ist Kinderbuchautorin!“


Ich bedanke mich bei der Autorin Ulrike Motschiunig für das sehr ausführliche Interview, dem Bildmaterial und den drei signierten Verlosungsexemplaren. 

Vielen lieben dank auch an den 




Ich habe dieses Buch auch schon gelesen, und es hat mir sehr gut gefallen. Zu meiner Rezension gelangt Ihr HIER!


Mehr zum Buch erfahrt Ihr auch in diesem Video:




Zum Gewinnspiel:

(Weitere Informationen zum Buch KLICK
aufs Bild)

Gewinnt eins von drei signierten Exemplaren von "Juvinia - Besuch aus dem All


Wie könnt Ihr gewinnen?

1.) Beantwortet die Gewinnspielfrage und füllt bitte das Gewinnspielformular komplett aus, und Ihr landet im Lostopf.
(Macht Werbung zu diesem Interview und dem Gewinnspiel und ein weiteren Los wandert in den Lostopf)

und

2.) Hinterlasst mir doch auch einen Kommentar und schreibt mir, ob Ihr die Autorin bereits kennt, und ob Ihr vielleicht schon etwas von ihr gelesen habt. Mit wem Ihr dieses Buch gerne lesen möchtet, oder aber wie Euch dieses Interview gefallen hat.




Gewinnspielfrage:
Wie lautet der Titel von Ulrike Motschiunig erstem veröffentlichen Buches? 
(Hinweis: Die Lösung findet Ihr im Interview)

Einsendeschluss ist der 06.06.2013 um 23:59 Uhr


Hier gehts zum Verlosungsformular:




Sollte das Formular einmal nicht dargestellt sein, so könnt Ihr dieses auch HIER erreichen!



Weitere Titel der Autorin:








Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Ihr solltet eine Postadresse innerhalb Deutschlands besitzen, ansonsten versende ich auch gerne ins Ausland, jedoch müßtet Ihr mir dann die zusätzlichen Versandkosten erstatten. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel, erklärt Ihr Euch damit einverstanden.
3.) Die Adressen werden nicht an Dritte weitergeleitet und werden nach Auslosung gelöscht.
4.) Die Verlosung wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und die Gewinner werden hier bekanntgegeben.
5.) Bei Verlust des Gewinns auf dem Postwege, wird kein Ersatz geleistet.
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden
7.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


© 2013 Katis-Buecherwelt


Mittwoch, 29. Mai 2013

[REZENSION] Ulrike Motschiunig - Juvinia - Besuch aus dem All



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Juvinia - Besuch aus dem All
Autorin: Ulrike Motschiunig
Illustrationen: Ajda Erznoznik
Erschienen: September 2012
Seitenzahl: 112 Seiten
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3853120460
Preis: 14,50 Euro
Zum ebook/10,99 Euro
Genre: Kinder- und Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 8 – 12 Jahre
Verlag: NOREA Verlag









Klappentext:
„Wer wohl auf meinem Lieblingsstern wohnt?“, fragt sich Miriam, als ihr Blick abends von ihrem Zimmer aus zu den Sternen wandert. Eines Morgens passiert das Unmögliche. In Miriams Zimmer, gleich unter dem Fenster, hockt Juvinia, das Mädchen aus dem All. Turbulente Tage beginnen, denn dort, wo sich Juvinia aufhält, ist Spaß garantiert. Doch als ein mysteriöser Besucher auftaucht, sind Juvinias außerirdische Talente gefragt. (Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover ist liebevoll durch eine Zeichnung der Illustratorin Ajda Erznoznik erstellt. Die Illustrationen begleiten die Geschichte durch das Buch, was die Fantasie sehr anregt und zu weiterem träumen lässt.

Erster Satz:
„Jause her! Rief Oskar und versperrte Miriam den Weg zu ihrem Platz.“

Meine Meinung:
Juvinia – Besuch aus dem All ist mein erstes Buch der Autorin Ulrike Motschiunig und ich war ab der ersten Seite verzaubert. Juvinia, ein außerirdisches Mädchen mit besonderen Fähigkeiten erobert schnell die Herzen der Kinder, aber auch der Erwachsenen.

Mit viel Humor und spannenden Erlebnissen führt die Autorin den Leser durch dieses Buch, ebenso die schönen Illustrationen, regen die Fantasie an. Viele kleine Details lassen Kinderherzen aufleuchten, denn wer hat schon eine Freundin, die durch die Lüfte fliegt, sich gefährlichen Situationen stellen kann oder aber eine ganz andere Art der Kommunikation bereithält?

Und was essen eigentlich außerirdische kleine Mädchen? Ganz anders wie bei uns, ernährt sich Juvinia vom knuddeln und lädt somit ihre Energie neu auf. Doch auch einige Schwierigkeiten gibt es, denn wie verheimlicht man das Juvinia nicht von unserem Planeten stammt? Eine gar nicht so einfache Aufgabe für Miriam.

Ein sehr schönes Kinderbuch, ideal zum Vorlesen, als Erstleser oder aber zum zusammenlesen. Kinder und Erwachsene werden mit dieser Geschichte Freude haben und ich würde mich freuen, weitere spannende und lustige Geschichten über Juvinia zu lesen.


Zur Autorin:
(© Bild: Leonardo Ramirez)
Ulrike Motschiunig wurde 1965 in Ried im Innkreis geboren und wuchs inmitten der Hügellandschaft im Herzen des Innviertels auf. 1990 zog sie in ihre Wahlheimat nach Klagenfurt am Wörthersee. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder begann sie sich auf das Schreiben von Kinder- und Jugendliteratur zu konzentrieren. 2011 wurde sie für das Buch „Glück gesucht!“ mit dem Buchliebling ausgezeichnet. Kinderbücher mit Herz zu schreiben, sieht sie als ihre Berufung (Quelle: amazon.de)




Fazit:
Eine außerirdische, lustige und aufregende Freundschaft, die zum Schmunzeln und träumen anregt. Eine Geschichte die Kinder- sowie Erwachsenenherzen aufschlagen lässt.


Danksagung:
Ich bedanke mich bei der Autorin Ulrike Motschiunig und dem NOREA Verlag, für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Vielen lieben Dank!


Meine Wertung:

5,0 von 5 Vögeln



Weitere Titel der Autorin:




© 2013 Katis-Buecherwelt



Dienstag, 28. Mai 2013

[REZENSION] Roald Dahl - Ottos Geheimnis




(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Ottos Geheimnis
Autor: Roald Dahl
Illustrationen: Quentin Blake
Erschienen: 01.04.2010
Seitenzahl: 80 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3499211737
Preis: 5,95 Euro
Leseprobe
Empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre
Verlag: rowohlt (rororo rotfuchs)











Klappentext:
Frau Silber hielt die Schildkröte mit beiden Händen, schwenkte sie über ihrem Kopf hin und her und jauchzte. «Raten Sie mal, Herr Hüpfenstich! Raten Sie mal! Otto wiegt über achthundert Gramm! Er ist doppelt so groß geworden! Oh, mein Schnuddelputz!», rief sie und streichelte die Schildkröte. «Schau doch nur, was der gescheite Herr Hüpfenstich aus dir gemacht hat!» Ein wahrhaft liebenswertes Buch für Kinder, in dem sich auch die Erwachsenen so erkennen, wie sie in ihren Träumen sind: heiter und voller Unschuld. Man muss dem Glück manchmal einen kleinen Schubs geben. (Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover in einem zarten gelb gehalten und zeigt die beiden Hautcharaktere. Mir gefallen die Zeichnungen richtig gut und diese werden auf allen Seiten als schwarz/weiß Zeichnungen weitergeführt.

Erster Satz:
„Vor Jahren, als meine Kinder noch klein waren, hatten wir immer ein oder zwei Schildkröten im Garten.“

Meine Meinung:
Herr Hüpfenstich ist ein älterer Herr und besitzt einen wundervollen bepflanzten Balkon. Und direkt unter ihm ist der etwas größere Balkon der Frau Silber, die er sehr gern hat. Doch dies weiß Frau Silber nicht, denn diese hat nur Augen für ihre kleine Schildkröte Otto. Herr Hüpfenstich muss sich was einfallen lassen um auf sich aufmerksam zu machen. Und da kommt ihm eine grandiose Idee. Er lässt Otto wachsen und versucht sich so in das Herz von Frau Silber zu schleichen.

Eine ganz wundervolle Geschichte die durch zahlreichen Illustrationen erzählt wird. Die Charaktere sind liebevoll aber teilweise strahlen diese eine kleine Naivität aus, die jedoch richtig süß ist. Mit einer kleinen Notlüge oder besser gesagt, Herr Hüpfenstich hilft seinem Glück etwas auf die Sprünge, macht er Frau Silber eine Freude.

Eine richtig schöne Liebesgeschichte, zweier Menschen sowie die Liebe zu einem Tier. Aber auch zum Schmunzeln brachte mich diese Geschichte und ich finde, dieses Buch ist nicht nur für die jungen Leser, sondern auch für Erwachsene.

Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich denke die jungen Leser werden richtig Freude mit dieser Geschichte haben. Aber auch zum Ende hin wird mit Sicherheit eine Frage bei allen Lesern aufkommen … aber auch diese wird beantwortet mit einem richtig schönem Happy End.

Zum Autor:
(© Foto Random House)
Roald Dahl wurde am 13. September 1916 in Llandaff bei Cardiff in Wales als Sohn norwegischer Eltern
geboren. Sein Vater war Schiffsausrüster. Nach dem Besuch der Public School Repton absolvierte Dahl eine kaufmännische Lehre bei der Shell Oil Company in London, die ihn 1936 nach Tanganijka schickte. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs meldete er sich freiwillig und wurde Pilot der Royal Air Force.
Nach einer schweren Verwundung wurde er bis Kriegsende als stellvertretender Luftwaffenattaché an die britische Botschaft in Washington versetzt. Anschließend lebte Dahl abwechselnd in den USA und in England als Drehbuchautor, Publizist und freier Schriftsteller. Roald Dahl starb am 21. November 1990 in der Nähe von London. (Textquelle: Verlagsseite)

Weitere Informationen zum Autor findet Ihr auch auf der Autoren-Homepage!

Fazit: 
Eine wundervolle Geschichte über eine Liebe, die durch eine kleine Schildkröte zueinander findet. Eine Geschichte zum Träumen und Schmunzeln, nicht nur für junge Leser.


Meine Wertung:

5,0 von 5 Vögeln



Weitere erschienene Titel des Autors:




© 2013 Katis-Buecherwelt




Montag, 27. Mai 2013

[BUCHSERIE] Mechthild Gläser - Schattenwelt Trilogie


Die Schattenwelt Dilogie von Mechthild Gläser



Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.


2.) Nacht aus Rauch und Nebel (Juni 2013)



 
(Weitere Informationen zu den Titeln KLICK
aufs Cover)



© 2013 Katis-Buecherwelt



Sonntag, 26. Mai 2013

[LESERUNDE] Blogger-Leserunde zu "Männertaxi" von Andrea Koßmann



Blogger Leserunde zu Andrea Koßmann mit "Männertaxi"

(Weitere Informationen zur Aktion
erfahrt Ihr mit einem KLICK auf den Banner)

Wie gestern schon vorgestellt, startet heute die Blogger-Leserunde zu diesem Buch. Das Buch steht schon viel zu lange auf meinem SUB und daher habe ich mich dieser Leserunde angeschlossen und freue mich nun auf die netten Leute und der Geschichte.
Muss dazu sagen, dass ich Andrea Koßmann total gerne mag. Sie war die erste Buch-outuberin die ich gesehen habe und darauf folgten dann das anschauen von Blogs und schlussendlich fing ich ja dann auch vor etwas über einem Jahr damit an ... und dabei hat mir die liebe Kerstin auch oftmals geholfen :-)

Aber nun zur Leserunde.... Ich werde hier in diesem Beitrag immer aktualisieren, wieweit ich gerade bin, und meinen Senf dazu beitragen. Achtet daher bitte darauf, für diejenigen die mitlesen, immer auf die Überschrift zu achten, denn dort schreibe ich, in wieweit sich mein geschriebenes im Buch befindet (SPOILERGEFAHR)

Das Buch hat NilBine  für uns in Abschnitte unterteilt, die da wären:

Abschnitt 1 = Prolog bis Kapitel 6
Abschnitt 2 = Kapitel 7 bis 15 
Abschnitt 3 = Kapitel 16 bis 24
Abschnitt 4 = Kapitel 25 bis Ende

Wer alles dabei ist könnt Ihr bei Kerstin von Kastanies Bücher Blog oder bei NilBine nachsehen.


Das Buch habe ich bereits vorgestellt, und kann HIER noch einmal nachgelesen werden.

Und nun wünsche ich allen die mitlesen, viel Spaß bei der Leserunde ... 




Prolog + 1. Kapitel
Isa hat mir schon im Prolog sehr gut gefallen und auch das erste Kapitel. Die ersten Schmunzler waren auch schon dabei, und der Schreibstil ist richtig flüssig zu lesen. Kossis Humor finde ich ganz toll, und trifft genau meinen.
Isa finde ich dennoch sehr mutig, ich glaube ich hätte es mich nicht mal unter Alkohol getraut einem Typen direkt offen zu sagen, "eh du ich will nur Sex und mehr nicht".
Aber Wolf ist mir nicht ganz so geheuer...
Und total witzig fand ich irgendwie Patrick. Isa fand den Sex ja richtig gut, doch er fand es ja sehr langweilig. Da hat sie ja einen richtigen Korb bekommen, aber trotzdem nimmt sie es ja doch ziemlich gelassen.
Oder aber auch die Situation im Kaufhaus mit ihrem Ex .. zum schmunzeln schön, und fast jeder kennt diese Situationen wirklich...

Ich bin gespannt wie es weitergehen wird. Ich hänge auch noch stark zurück, aber das hole ich später noch auf :-)

2. Kapitel - 4. Kapitel
Ich muss sagen, das Buch hat mich total gepackt. Richtig witzig und frisch geschrieben. Isa und Pia sind aber auch echt komisch. Allein viele Aussagen, oder auch die benutzen Wörter, die einer der beiden mal ablassen ... absolut köstlich.
Als der sexy Pizzataxi-Fahrer einen flotten Dreier wollte, da war ich echt gespannt, ob die beiden das machen werden. Weil kurz vorher die Aktion mit dem Klopfzeichen war, indem isa meinte, sie würde ihn nachdem sie fertig ist zu Pia schicken :-)
Und Herr Röttger mit der angeblichen Sucht nach Sexfilmen ... grins .. was sich die Männer alles einfallen lassen :-)
Ich bin echt gespannt, wie nun die Idee zum Männertaxi aussehen wird, und ich würde jetzt im ersten Moment denken, dass sich wahrscheinlich eine Menge Männer auf diese Anzeige gemeldet haben und das wird bestimmt noch richtig lustig.
Richtig witzig fand ich zudem hier auch Isa`s Traum mit der Geburt ... hihi ein Wellensittig :-) habe hier auch überlegt, was ihr der Traum wohl sagen wollte, aber bin zu keiner Antwort gekommen.

5. Kapitel - 6. Kapitel
Die Bewerbungs-emails sind ja richtig klasse. Sven tat mir allerdings richtig leid, macht einen auf ganz dicke Hose und dann passiert leider nix im Schritt. Ganz schön peinlich .. :-) ... Ich glaub ich an seiner Stelle, hätte zugesehen, das ich die Biege mache, aber er will den Job ja unbedingt.
Schade eigentlich das die den dominanten direkt gelöscht haben, das wäre auch richtig witzig geworden.




7. Kapitel
Ach herrlich .. wie ich wieder lachen musste .. Isa und ihr Muttermal in dem kleine Spinnchen brühten .. zu komisch. Und dann war er auch noch ein Hecht im Bett wie Pia ihr später dann auch noch erzählt. Also Isa hat schon eine verdammt geniale Fantasie :-)

8. Kapitel - 15. Kapitel
Ganz toll fand ich hier die Begegnung mit der Nachbarin Charlotte. Ein Thema was leider all zu oft auch in der Realität passiert. Ältere Menschen "verwahrlosen" in groben Worten oder "vereinsamen". Das ist wirklich richtig traurig und ich finde es klasse das Isa sich nun ein Herz gefasst hat und Charlotte nun eine Art "Ersatzomi" geworden ist. Und nachdem Ernst in die Runde gestoßen ist, da ist mir direkt die liebe Charlotte eingefallen, na ob da nicht noch etwas draus wird?
Aber auch Phil ist bei mir sehr hoch im Rennen, vielleicht kommt Isa da doch noch auf ihre Kosten und es entwickelt sich etwas festes, obwohl mir Sascha auch noch ziemlich arg im Gedächtnis geblieben ist, mit seinen SMS.
Richtig lachen musste ich auch bei dem Date mit "ich sach mal so" ...

Das Männertaxi Flyer ist nun auch fertig und am liebsten hätte ich auch direkt mal die Nummer 1 und zum Nachtisch Nummer 3 :-)



16. Kapitel - 22. Kapitel
Ach herrlich .. ich hatte heute einen richtigen Lachkick auf dem Balkon, als ich das mit dem Frotteschlüpfer gelesen habe .. köstlich :-)
Simon tat mir auch total leid, so ganz allein auf dem Klo :-D , aber trotzdem beneidenswert, weil sich seine Mutti ja solche Gedanken um ihn macht.
Wolf ist und bleibt ein richtiger Kotzbrocken, da hat er doch tatsächlich eine Geliebte und ist nur bei der Frau des Geldes wegen?!
Schade das Phil sich momentan auch etwas abgrenzt, aber ich denke, da geht noch einiges, er wird wahrscheinlich nur selber Angst haben, weil sich doch auch bei ihm etwas anbahnt... hoffe ich doch :-)

23. Kapitel - 24. Kapitel
Diese beiden Kapitel hatten es ja richtig in sich. Arme Isa .. aber wie sollte Pia das auch ahnen mit Phil ... Und so langsam denke ich mir auch .. ich habe ziemlich daneben gelegen .. mit Phil und Isa wird es wohl doch nichts werden ...




25. Kapitel - Ende
Die letzten Seiten waren noch der richtige Knaller. Ich konnte viel lachen, ich brauch nur daran zu denken, wie Isa Herrn Möller versucht hat aufzulauern und dann auf dem Boden lag :-)
Aber auch ich musste in einigen Situationen schlucken, da mir Isa so leid tat, aber zum Ende hin, konnte ich wieder fröhlich umherschauen.

Und ich finde dies ist wirklich ein Buch, was man immer und immer wieder lesen kann.




Sorry das ich nicht zeitgleich bei der Leserunde aktiv sein konnte ... ich hoffe Ihr seht es mir nach :-)




© 2013 Katis-Buecherwelt

Samstag, 25. Mai 2013

[LESERUNDE] Ankündigung zur Blogger-Leserunde Männertaxi von Andrea Koßmann



Blogger-Leserunde zu Männertaxi von Andrea Koßmann





Schon viel zu lange liegt dieses Buch auf meinem SUB und dann bin ich auf den Aufruf zur Blogger-Leserunde von der lieben Kerstin von Kastanies Bücher Blog gestoßen und habe mich direkt dazu entschlossen mitzulesen.
Wer also dieses Buch auch noch auf seinem SUB liegen hat, und Zeit hat es mit uns gemeinsam zu lesen, der ist natürlich gerne willkommen und meldet sich einfach bei Kerstin auf ihrem Blog an.


Es geht los am 26. Mai 2013  ...


Infos zum Buch:


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover) 

Titel: Männertaxi
Autorin: Andrea Koßmann
Erschienen: 10. September 2010
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 8,99 Euro
ISBN: 978-3426504888
Leseprobe
Verlag: Knaur

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Warum kann man Männer nicht bestellen wie Pizza: »Einmal die Nummer 12, bitte extrascharf!«? Isa will diese Marktlücke schließen und beginnt mit Vergnügen, die »Speisekarte« zusammenzustellen. Sie ahnt nicht, dass das Männertaxi nicht nur das Liebesleben ihrer Kundinnen beflügeln, sondern auch ihr eigenes kräftig durcheinanderwirbeln wird …





Trailer zum Buch:




Zu Beginn der Blogger-Leserunde wird es einen separaten Beitrag geben, der immer auf dem Laufenden gehalten wird.

Ich freue mich schon auf die Leserunde und bin als Kossi-Fan schon richtig aufgeregt :-)


© 2013 Katis-Buecherwelt




Freitag, 24. Mai 2013

[REZENSION] Regina Dellit - Arabella und ein halbes Dutzend



Arabella und ein halbes Dutzend von Regina Dellit


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Titel: Arabella und ein halbes Dutzend
Autorin: Regina Dellit
Genre: Jugendbuch
Erschienen: 15. April 2011
Seitenzahl: 160 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3828029248
Preis: 11,90 Euro
Leseprobe
Verlag: Frieling






Klappentext:
Arabella ist 15 Jahre alt und steckt voll in der Pubertät. Sie hat pinkfarbene Haarsträhnen, zu viel Schminke im Gesicht, eine Ratte namens Grambambuli und selbstverständlich eine große Klappe. Mit ihrer ordnungsliebenden Mutter Felicitas muss sie so manchen Kampf ausfechten. Eines Tages erfährt Arabella, dass sie von ihrem unbekannten Vater ein großes Anwesen mit einem halben Dutzend Schlittenhunden erbt. Als sie und ihre Mutter sich das Grundstück ansehen wollen, treffen sie auf Frederik und seinen Vater Lukas, die das Anwesen verwalten. Durch einen unverhofften Kälteeinbruch sind Arabella und Felicitas gezwungen, das Wochenende auf der Hundefarm zu verbringen. Ein großes Abenteuer beginnt, bei dem Arabella sowohl die Schlittenhunde als auch den charmanten Frederik näher kennenlernt. Und plötzlich verändert sich ihr ganzes Leben ... (Quelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und zeigt eine Schneelandschaft mit einem Schlittenhund Gespann. Das Cover wirkt zum Anfang sehr unscheinbar, jedoch hat es mir während des Lesens immer mehr gefallen und ich habe sehr gerne darauf geschaut. Der Schriftzug passt perfekt und hinterlässt einen jugendlichen Charme.

Erster Satz:
„Mit einem schon oftmals praktizierten Tritt kickte Arabella die Wohnungstür hinter sich zu.“

Meine Meinung:
Arabella`s Leben verändert sich von einem Tag auf den anderen. Sie gerät immer wieder mit ihrer Mutter aneinander, ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Doch dann erhält sie Post von einem Notar, der sie als Erbin ausfindig gemacht hat. Ihr Vater hatte einen tödlichen Unfall und hat ihr somit ein riesen Grundstück vererbt. Doch damit nicht genug, es gehören noch ein halbes Dutzend Schlittenhunde dazu.

Arabella und ihre Mutter Fe, fahren direkt nach dem Termin beim Notar zum Grundstück und wollen es sich nur kurz ansehen. Doch dann lernt sie dort Frederik und seinen Vater Lukas kennen und nicht nur ein halbes, sondern ein ganzes Dutzend Schlittenhunde kennen. Durch einen unvorhersehbaren Schneefall, sind Arabella und Fe gezwungen, dort zu bleiben und das Abenteuer beginnt. Arabella hat Angst vor den Hunden, ihre Mutter nervt einfach nur und dann passiert auch noch ein Unfall.

Diese Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen. Durch den sehr flüssigen Schreibstil der Autorin, fällt es einem sehr leicht, in die Geschichte einzutauchen. Ich konnte förmlich den Schnee riechen und mich in Arabella hineinversetzen, aber ich fing auch an zu träumen, wie es wohl wäre, wenn ich an ihrer Stelle wäre.

Die Charaktere sind für mich etwas zu schwach dargestellt, gerne hätte ich Arabella näher kennengelernt, oder aber ihre Mutter. Doch dieses nimmt der Geschichte in keinster Weise den Lesespaß.

Arabella habe ich als eine ziemliche Zicke gesehen, die aber auch im inneren anders sein kann, sie steckt nun mal mitten in der Pubertät und das ist bekanntlich nicht ganz einfach. Fe ihre Mutter ist eine sehr sorgenvolle Person, und in Arabellas Augen nur am Nerven.

Es gab auch einige Stellen an denen ich schmunzeln musste, und habe sogar selbsterlebtes entdeckt, was für mich diese Geschichte sehr realitätsnahe gebracht hat. Eine Geschichte die nicht nur junge Leser sondern auch die Erwachsenen begeistern wird. 

Zur Autorin:
Bildmaterial amazon.de; Weitere
Informationen zur
Autorin KLICK aufs Bild
Die 1948 in einem kleinen thüringischen Dorf geborene Autorin arbeitete nach ihrer Ausbildung mehrere
Jahre als OP- und Anästhesieschwester. Nach einem externen Studium war sie sowohl in einem Kinderheim als auch in der Jugendhilfe tätig. Zudem engagierte sie sich ehrenamtlich in verschiedenen sozialen Bereichen und war Mitglied eines Laienspieltheaters. Sechs Jahre vor Rentenbeginn wurde sie Jugendleiterin in einem Jugenddorf in den Alpen. Nebenher schrieb sie Drehbücher und Theaterstücke, bildete sich im Fernstudium für die Bereiche Schreiben und Videoproduktion weiter, drehte mit ihrem Mann Filme und studierte mit Kindern und Jugendlichen Theaterstücke ein. Heute lebt die sechsfache Mutter wieder in Thüringen.(Textquelle: amazon.de)




Fazit: 
Eine bezaubernde und humorvolle Geschichte, über ein besonderes Erbe, einer abenteuerlichen Schlittenhundfahrt und neu gewonnener Freundschaft. Ein absoluter Lesegenuss nicht nur für junge Leser.  

Danksagung:
Ich bedanke mich recht herzlich beim Frieling Verlag, für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Vielen lieben Dank. 


Meine Wertung:

4,5 von 5 Vögeln



© 2013 Katis-Buecherwelt


 

Donnerstag, 23. Mai 2013

[BUCHSERIE] Veit Etzold - Emilys Spiel


Emilys Spiel von Veit Etzold

(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Cover)

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?



2.) Spiel der Angst (Oktober 2013)




© 2013 Katis-Buecherwelt

Mittwoch, 22. Mai 2013

[NEUZUGANG] Meine Buchpost und EInkäufe der KW 18



Meine Buchpost und Einkäufe der Kalenderwoche 18




Wie immer in letzter Zeit kommen meine Neuzugänge etwas verspätet, da irgendwie immer etwas dazwischen kommt, oder es zeitlich gar nicht passt.
Es kamen einige Gewinne aus der Aktion Blogger schenken Lesefreude bei mir an, und war richtig begeistert das ich doch tatsächlich insgesamt 7 Bücher bei der Aktion gewonnen habe.

Ich fange einfach mal mit meinen Einkäufen an ...

Dieses Buch ist mir wegen dem Cover aufgefallen in meiner Buchhandlung und der Inhalt hat mich sofort angesprochen. Ich habe das Buch nun auch erst vor einigen Tagen beendet und muss leider sagen, dass ich schon nach den ersten Seiten feststellen mußte, das mir dieses Buch nicht liegt und mich nicht packen konnte.

(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Katerstimmung
Autor: Philipp Reinartz
ISBN: 978-3499230592
Seitenzahl: 254 Seiten
Preis: 13,99 Euro
Verlag: rowohlt Polaris

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Und weg ist das Ziel: Max arbeitet bei einem Fernsehsender, bei dem Nachrichten News heißen. Seine Freunde haben Geld, Zeit und Frauen, er beschäftigt sich mit Paris Hilton und neugeborenen Pandas. Und dann streicht ihm sein Chef auch noch den Urlaub. Auf einer Party tröstet sich Max mit Gin – und der schönen Spanierin Ana, die ihm die letzten Sinne raubt. Am nächsten Morgen wacht er in einem fremden Bett auf. Ana ist weg, Max‘ Erinnerung auch. Auf der Suche nach der verlorenen Traumfrau fliegt er Hals über Kopf nach Spanien. Seine besten Kumpels Lenny und Wilhelm kommen mit, und eine wilde Reise beginnt. Denn als Nachrichtenredakteur kann Max den Trip nur rechtfertigen, wenn dort unten etwas passiert. Dafür muss er sorgen ...

Auf Lovelybooks ist dieser Titel diesen Monat in der Lesechallenge und es hat mich direkt angesprochen. Daher direkt im Buchhandel mitgenommen ... 



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Fürchtet euch
Autor: Wiley Cash
ISBN: 978-3596194438
Seitenzahl: 347 Seiten
Preis: 9,99 Euro
Verlag: Fischer Verlag

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
In Marshall, einem abgeschiedenen Ort in den Bergen North Carolinas, geschieht an einem heißen Sommertag das Unfassbare. Der dreizehnjährige Christopher Hall kommt während der Abendmesse ums Leben. Der Junge hat noch nie ein Wort gesprochen. Deshalb sollte er an diesem Sonntag in der Kirche »geheilt« werden.
Niemand aus der Gemeinde will sich zum Tod des Jungen äußern. Auch der charismatische Prediger Carson Chambliss, der selbsternannte Erlöser im Ort, schweigt zu dem Vorfall.
Was jedoch keiner in Marshall ahnt: Christophers jüngerer Bruder Jess hat das Geschehen in der Kirche an dem Tag, als sein Bruder starb, von außen beobachtet. Und Jess weiß, was er gesehen hat. Er weiß auch, was Christopher und er nur wenige Tage zuvor in ihrem Elternhaus gesehen haben. Als Jess sein Wissen teilt, spitzt sich die Situation zu, und es kommt zur Katastrophe.


Und dieses habe ich irgendwo auf einem Blog gesehen und da ich schon einiges von der Autorin in der Vergangenheit gelesen habe, musste es auch noch mit :-)



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Ich liebe dich aber nicht heute
Autor: Gaby Hauptmann
ISBN: 978-3492303132
Seitenzahl: 319 Seiten
Preis: 9,99 Euro
Verlag: PIPER

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Für immer, aber nicht für ewig
Liane und Marius sind sich ihrer Liebe sicher. Aber bei aller schönen Vertrautheit ist ihnen das Prickeln abhanden gekommen. Und deshalb verordnet Liane der eingerosteten Liebe zu Marius eine kleine Frischzellenkur: Sie will, dass sich beide noch einmal so richtig verlieben, Schmetterlinge im Bauch haben, sich ausprobieren können. Marius ist ein echtes Gewohnheitstier, findet aber überraschend schnell Geschmack an der Trennung auf Zeit – er fliegt nach Ibiza und lässt es dort richtig krachen. Liane dagegen kann sich nicht so schnell verlieben. Aber vielleicht genügt ja erst mal guter Sex. Der stellt sich auf ihrer Reise nach England verblüffend schnell ein – und ist der Auftakt zu einem Abenteuer ganz anderer Art … Ein wunderbar lebenskluger Roman über die viel beschworene Glut der Liebe und die Kraft des Lebens, diese Glut wieder zu entfachen.


Dieses Buch habe ich bei der Aktion "BLOGGER schenken Lesefreude" gewonnen auf der Homepage von der Autorin, welches ich signiert mit Widmung und vielen passenden Lesezeichen erhalten habe. Vielen lieben Dank an dieser Stelle noch einmal.


(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Rabenblut drängt
Autor: Nikola Hotel
ISBN: 978-1477635599
Seitenzahl: 450 Seiten
Preis: 12,95 Euro
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Jeden Tag durchstreift Isa den Wald auf der Suche nach Luchsen, kontrolliert Fallen und verfolgt die Fährten der Wildtiere. Eines Nachts wird sie durch einen Schuss geweckt. Sie entdeckt einen schwer verletzten Mann, der einen toten Raben im Arm hält. Einen Wolfsvogel. Der beherrschte, zerrissene Alexej fasziniert sie. Und obwohl sie sein Verhalten äußerst seltsam findet, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Als die beiden sich näher kommen, verschwindet Alexej in den Wäldern, ohne Spuren zu hinterlassen. Wenig später aber sucht ein Kolkrabe die Nähe der jungen Frau. Sie gewinnt das Vertrauen des Rabenvogels, und obgleich es keine logische Erklärung dafür gibt, ahnt sie, dass eine Verbindung zwischen Alexej und diesem Raben bestehen muss.

Unter der selben Aktion habe ich dieses Buch auf dem Blog books & art gewonnen. Dabei waren Lesezeichen und einige Leseproben. Lieben Dank hier auch noch einmal :-) 



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Das Buch Emerald
Autor: John Stephens
ISBN: 978-3570152928
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 19,99 Euro
Verlag: cbj Verlag

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Drei Geschwister, drei Bücher, ein großes Geheimnis
Als die drei Geschwister Kate, Michael, und Emma, die als Kleinkinder von ihren Eltern getrennt wurden, auf dem Weg in ein neues Waisenhaus in dem abgelegenen Herrenhaus des geheimnisvollen Dr. Pym landen, ahnen sie nicht im Geringsten, wohin sie diese Reise führen wird. Denn bevor sie sich versehen, sind die besonnene Kate, der kluge Michael und die tollkühne kleine Emma in den Kampf um drei magische Bücher voll unermesslicher Macht verstrickt. Sie müssen erfahren, dass es ihre Aufgabe ist, diese zu finden, wollen sie je ihre Eltern wiedersehen. Auf dem Weg dorthin treten sie gegen finstere Gegner an, finden unerwartete, liebenswerte Verbündete, meistern ihre magischen Talente, entdecken unvorstellbare Wesen und beginnen das Geheimnis ihrer Familie zu lüften.


Auf dem Blog Bücher sind wie Rosen habe ich das folgende Buch auch im Rahmen des Welttages 2013 gewonnen. Vielen lieben Dank :-) (Habe allerdings eine andere Ausgabe/Weltbild SammlerEdition)



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Schwesterlein, komm tanz mit mir
Autor: Mary Higgins Clark
ISBN: 978-3453071704
Seitenzahl: 336 Seiten
Preis: 8,99 Euro
Verlag: HEYNE

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Attraktiver Mann sucht junge Frau, die Musik liebt und gerne tanzt…" Auf solche und ähnliche Zeitungsannoncen antworten die Freundinnen Erin und Darcy, weil sie einer Kollegin bei einer Untersuchung über Kontaktanzeigen helfen wollen. Sie treffen sich mit Kandidaten und tauschen ihre Erfahrungen aus. Bis Erin eines Tages spurlos verschwindet …





Auf dem Blog Ansichtsache - Kultur auf Kölncampus habe ich dieses Buch gewonnen. War leider da ein wenig enttäuscht, da das Buch schon sehr mitgenommen aussah und ich eigentlich dachte es wäre ein neues Buch. Dennoch bin ich auf die Geschichte sehr gespannt ... Vielen Dank auch für dieses Buch :-) 



(Weitere Informationen zum Buch
KLICK aufs Bild)

Titel: Kapital
Autor: John Lanchester
ISBN: 978-3608939859
Seitenzahl: 681 Seiten
Preis: 24,95 Euro
Verlag: Klett-Cotta

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Wir wollen, was Ihr habt
Großstadtleben in Zeiten der Finanzkrise: Jedes Haus in der Südlondoner Pepys Road hat viel Glück, Liebe und Leid gesehen. Anhand der Leben der Bewohner dieser mehr oder weniger normalen Straße zeichnet John Lanchester ein hochaktuelles Panorama unserer Gegenwart.Großstadtleben in Zeiten der Finanzkrise: Jedes Haus in der Südlondoner Pepys Road hat viel Glück, Liebe und Leid gesehen. Anhand der Leben der Bewohner dieser mehr oder weniger normalen Straße zeichnet John Lanchester ein hochaktuelles Panorama unserer Gegenwart.
Alle Bewohner der Pepys Road suchen nach ihrem Glück: Roger Yount ist ein erfolgreicher Banker - mit zwei Kindern und einer verwöhnten Ehefrau. Dass er nicht die erwartete 1 Million Pfund Jahresprämie erhält, stürzt die Familie in eine Krise. Nebenan zieht die senegalesische Fußballhoffnung Freddy Kamo mit seinem Vater ein - wird ihm der internationale Durchbruch in einem Premier-League-Club gelingen? Petunia Howe lebte schon in der Pepys Road, als diese noch eine einfache Arbeiterstraße war. Pakistanische Kioskbesitzer stehen unter Terrorverdacht, die nigerianische Politesse ohne Arbeitserlaubnis schreibt Strafzettel und der polnische Handwerker Zbigniew liebt die Frauen, und die Frauen lieben ihn. An einem ganz normalen Tag liegt bei allen stolzen Eigenheimbesitzern dieser Straße eine merkwürdige Nachricht im Briefkasten: "Wir wollen, was ihr habt." Ein Roman voller Mitgefühl, Humor und Protagonisten, die man nicht mehr missen möchte.
Ein großer unterhaltsamer Gesellschaftsroman, in 20 Sprachen übersetzt, der ein mitfühlendes, humorvolles und hochaktuelles Panorama der Gegenwart über die Top-Themen "Schuldenkrise" und "Gentrifizierung" bietet.



Dann habe ich noch auf der Autorenseite von Andrea Maluga dieses ganz wundervolle Büchlein bekommen. Es ist selbst gebunden, also nicht wie man es kennt von einem Verlag mit ISBN. Sehr schön gestaltet und Andrea hat es mir auch noch signiert mit einer kleinen Widmung.


(Weitere Informationen zum Büchlein
KLICK aufs Bild)

Titel: Über Grenzen
Autor: Andrea Maluga
ISBN: unbekannt
Seitenzahl: 50 Seiten
Preis: unbekannt
Verlag: unbekannt

Klappentext: 
Sommerfrische - Eine wahre Geschichte.
Sabine – Eine schwere Entscheidung.
Erinnerung – Ein falscher Weg.









Und ein Hörbuch erreichte mich auch. Ich hatte es schon vor einiger Zeit vorgestellt ... Vielen lieben Dank hier an dieser Stelle an den Random House Audio Verlag. Vielen lieben Dank!


(Weitere Informationen zum Hörbuch
KLICK aufs Bild)

Titel: Von nix komt nix
Autor: Carmen und Robert Geiss
ISBN: 978-383712333
Minuten: 80 Minuten/Gekürzte Lesung
Preis: 9,99 Euro
Verlag: Random House Audio

Klappentext: (Quelle: amazon.de)
Sei nicht dumm, werd reich!
Ihr Leben: exklusiv! Ihre Hobbys: teuer! Ein Penthouse in Monaco, eine Villa in St. Tropez, ein Bentley, eine Yacht, Gucci, Versace & Co. Die Geissens haben es geschafft. In »Von nix kommt nix« erzählt Familienoberhaupt Robert jetzt live seine Erfolgsgeschichte und verrät seine besten Tipps und Tricks, wie man erfolgreich zu Geld kommt und es dann auch noch vermehrt. Klotzen, nicht kleckern, heißt seine Devise, und dann: Champagner und Kaviar für alle! – Ein Muss für alle Fans und alle, die nicht mehr nur zugucken wollen, sondern am liebsten endlich selber reich wären. Carmen und Robert Geiss wie wir sie kennen und lieben!


Dies sind nun auch alle Neuzugänge, es fehlen noch einige gewonnene Bücher, die werde ich dann zeigen, wenn diese auch eingetroffen sind :-)


© 2013 Katis-Buecherwelt