Mittwoch, 16. Mai 2012

[Rezension]Gabriella Engelmann - Cinderella undercover (Band 3)


Erschienen: August 2011
Seitenzahl: 284 Seiten
Format: Broschierte Ausgabe
ISBN: 978-3401066851
Preis: 13,99 Euro
Verlag: Arena Verlag








Klappentext:
Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater auch schon in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Cyns Schwarm Daniel schöne Augen. Ob es Cynthia gelingt, den gutaussehenden Kunststudenten mit ihren neuen Street-Art-Bildern auf sich aufmerksam zu machen? Das große Kulturfestival ist die Gelegenheit, sich Daniel erstmal undercover zu nähern.

Zum Buch:
Dies ist der dritte Teil der Märchenserie von Gabriella Engelmann und hat wieder ein traumhaftes Cover. Die bekannte Märchenkutsche darf da natürlich nicht fehlen.

Meine Meinung:
Cynthia muss sich schnell an die neue Situation gewöhnen, dass die beiden nervigen Töchter und die neue Freundin Stephanie nun mit ihr und ihrem Dad zusammen wohnen werden. Cynthia`s Mutter ist vor einigen Monaten verstorben und ihr Dad hat sich ziemlich schnell in Stephanie verliebt. Cynthia schmerzt es immer noch sehr, dass ihre Mutter verstorben ist und besucht sie auch oft an ihrem Grab und redet mit ihr.
Cynthia liebt es zu malen und bekommt bald auch einen kleinen Platz bei GG im Atelier. GG ist ein guter Freund geworden und auch Leopold. GG ist ein grandiöser Designer und Leopold entwirft tolle Schuhe. Bald schon entdeckt Cynthia die Street-Art-Kunst und entwirft für GG`s Mode. Aber auch illegale Wege sucht Cynthia um ihre Bilder den anderen zu zeigen, doch schon bald bekommt sie es mit der Angst zu tun.
Daniel entdeckt sie in einer Buchhandlung und sie fängt sofort an zu schwärmen. Auch bei ihrer Arbeit sieht sie Daniel immer wieder und nach einiger Zeit kommen die beiden auch ins Gespräch. Doch Cynthia erfährt, dass Daniel eine Freundin hat und die Efersucht sowie die Sehnsucht plagen sie. Und auch Felicia scheint ein Auge auf Daniel geworfen zu haben!

Bald findet auch das Kulturfestival statt und Cynthia erhält eine Einladung und freut sich sehr auf dieses Fest. Wird sie es schaffen, Daniel doch noch für sich zu gewinnen? Und fliegt ihre illegale Handlung auf?

Auf diesen dritten Band habe ich mich sehr gefreut, denn Aschenputtel war früher schon mein Lieblingsmärchen. Und ich finde die neue Art des Märchens einfach klasse, genauso wie die vorherigen Bände. Mir haben die Charaktere wieder einmal sehr gut gefallen, besonders Cynthia und ihre beiden Freundinnen sowie GG und Leopold, fand ich sehr sympathisch und am liebsten würde ich diese Truppe gerne mal kennenlernen.
Am Anfang kamen mir die neuen Schwestern auch nicht so nett rüber, obwohl ich Kristin schon auf ihre Art mochte, und Felicia empfand ich als eine richtige Zicke. Irgendwo auch ziemlich unzufrieden wirkte sie auf mich und um dies zu überspielen, einfach mal die anderen etwas anzicken und fertig machen.

Stephanie gab sich auch sehr viel Mühe und mit der Zeit konnte ich sie auch in mein Herz schließen.
Das Thema Street-Art-Kunst fand ich auch sehr interessant und ich konnte mir sogar einige Bilder sehr gut vorstellen.

Gabriella Engelmann hat mich auch hier wieder sehr begeistert und ich muss sagen, ich war schon sehr traurig beim lesen, denn ich wußte ja es gibt nur noch einen Band. Doch dann hat sie bekanntgegeben das es bald einen weiteren geben wird. Und nun freue ich mich auch schon auf diesen Teil. Bei dieser Märchenserie hofft man einfach, dass diese nicht aufhören wird.

Gabriella schreibt sehr liebevoll, ich mag ihren Schreibstil sehr und kann mich auch sehr gut in die Geschichte eintauchen und auch mitfühlen. Zwischendurch mußte ich auch öfters mal schmunzeln ...

Und noch ein dickes Dankeschön an Gabriella,das sie mir dieses Buch signiert hat und eine tolle Widmung geschrieben hat. Ich schaue mir diese immer wieder gerne an und es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht

Meine Wertung:

5,0/5 Vögel

© katis-buecherwelt
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen