Donnerstag, 12. April 2012

[Rezension] Gabriella Engelmann - Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid (Band 1)




Erschienen: August 2011
Format: Broschierte Ausgabe
ISBN: 978-3401067704
Preis: 9,99 Euro
Seitenzahl: 261 Seiten
Verlag: Arena Verlag






Klappentext:
Es war einmal ein wunderschönes Mädchen mit milchweißem Teint, rabenschwarzem Haar und blutroten Lippen.
Und es war einmal eine böse Stiefmutter, die selbstverliebt und von Neid zerfressen war.

Sarah versteht die Welt nicht mehr. Weshalb nur hasst ihre Stiefmutter Bella sie so sehr? Bella würde alles dafür tun, die Schönste zu sein - und scheinbar ist ihr Sarah dabei ein Dorn im Auge. Sogar vor einem Mordanschlag schreckt Bella nicht zurück und Sarah flüchtet in eine WG. Die sieben Jungs kümmern sich rührend um ihre neue Mitbewohnerin. Doch während Sarah sich in Sicherheit wähnt und einen Modelvertrag unterschreibt, setzt Bella alles daran, ihre Konkurrentin ein für alle Mal zu beseitigen.

Zum Buch:
Das Buch ist in kurze gut lesbare 55 Kapitel unterteilt, in der Sicht von Sarah geschrieben und in der Erzählweise von der Stiefmutter Bella. Zum Ende des Buches gibt es auch noch zwei leckere Rezepte, was mir sehr gut gefallen hat. Zudem prägt das Buch ein tolles Cover, Blumengirlanden umringen einen Spiegel.

Meine Meinung:
Sarah ist noch nicht volljährig, aber hält es zu Hause bei der Stiefmutter Bella kaum noch aus. Ihr Vater ist mal wieder auf einer längeren beruflichen Reise und nicht erreichbar. Bella scheint irgendetwas gegen Sarah zu haben, seidem sie mit ihrem Dad bei ihr eingezogen sind. Als Sarah auf dem nach Hauseweg, dann auch noch plotzlich angegriffen wird und später erkennt wer dahinter steckt, zieht Sarah hilfesuchend zu den sieben bzw. acht Zwergen in die WG. Die Jungs nehmen Sarah rührend auf und passen abwechselnt auf sie auf. Einen Zwerg findet Sarah besonders nett, doch irgendwie scheint es sich in der Angelegenheit, schwieriger zu gestallten.
Sie findet auch einen guten Freund dem JamieTiem, dem sie sich blind anvertraut.
Bella wird immer furchteinflössender und kocht vor Neid. Sie ist mittlerweile zu allem Instande, auch um einen Mord zu begehen?

Mir hat dieser erste Roman aus der Märchenserie von Gabriella Engelmann sehr gut gefallen. Auch den Aspekt mit den Tierversuchen, den Modelvertrag den Sarah ablehnt, fand ich klasse.
Jeder wer das originale Märchen kennt, fiebert beim lesen wirklich mit, da einem einige bleibende Szenen im Kopf erhalten sind, die man förmlich beim lesen erwartet und auch sucht. Und immer wenn man gerade daran denkt, ach jetzt müßte doch bald dies passieren, folgt es dann auch sogleich. Doch die Spannung bleibt immer erhalten, denn man weiß ja nicht, wie hat es Gabriella  Engelmann verpackt und wird es umschreiben.
Sehr faszinierend auch, welche Kraft Neid alles bewirken kann. Auch die Charaktere sind einem sehr schnell ans Herz gewachsen, besonders Sarah und JamieTiem, dem man sich gerne als seinen besten Freund wünschen kann.

Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen...ein sagenhaftes Märchen im neuen modernen Glanz .. hat hier Gabriella Engelmann neu zum leben erweckt.

Auf den nächsten Band bin ich auch schon sehr gespannt.

Habe hier auch noch ein tolles Video für Euch gefunden, worin Gabriella Engelmann aus dem Buch einige Zeilen vorliest.




Danksagung:
Möchte mich auch noch einmal bei der Autorin Gabriella Engelmann bedanken, die mir das Buch mit einer tollen Widmung versehen hat. Danke Dir Gabriella!


Meine Wertung:

4,5/5 Vögel

© katis-buecherwelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen