Sonntag, 1. April 2012

[Rezension] Rita Falk - Hannes



Erschienen: 19. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 208 Seiten
ISBN: 978-3423280013
Preis: 17,90 Euro
Verlag: dtv









Klappentext:
Freitag 31. März
Mensch Hannes, das Frühjahr beginnt, und du liegst da und rührst dich nicht. Heut früh hat es schon überall nach Frühling geduftet. Das wäre der erste Sommer für mich seit einundzwanzig Jahren, den ich ohne dich verbringe. Also habe ich angefangen, dir zu schreiben, Hannes. Heute übergebe ich diese Briefe in tiefer Dankbarkeit. Sie haben mein leben gerettet.

Niemand weiß, ob Hannes nach dem schweren Unfall je wieder aus dem koma erwachen wird. Doch einer glaubt ganz fest daran: sein bester Freund Uli. Und der versucht auf seine Art, Hannes zurück ins Leben zu holen ...

 Ein bittersüßer Roman über Freundschaft und Tod. Über das Festhaltenwollen. Und über das Leben.

Zum Buch:
Ein sehr schönes Cover schmückt diese tolle Geschichte. Ein weißes Cover mit dem Blick in einer wunderschönen Kastanie, die mit der Geschichte einiges zu tun hat. Denn diesen Blick durchs Krankenhausfenster auf die starke Kastanie wird Uli nicht so schnell vergessen.
Das Buch wird aus der Sicht von Uli geschrieben in der Form von Briefen, was ich bisher nicht oft gesehen habe und mir total gut gefallen hat.

Meine Meinung:
Uli ist der beste Freund von Hannes, der im Koma liegt, nach einem schweren Motorradunfall. Uli verbringt jede freie Minute an Hannes seiner Seite. Er liest ihm die Sportberichte aus der Zeitung vor oder aber liest die an Hannes geschriebenen Briefe vor.
Uli berichtet Hannes alles was er erlebt, wie die anderen Freunde der Brenninger, Rick, Kalle und seiner Freundin Nele auf ihn reagieren und auch von seinen Eltern.
Die Eltern haben schwer zu kämpfen an die Situation und bald kommt es zu einem Familienbruch. Auch Kalle und Nele haben ein Geheimnis, was schnell ans Tageslicht kommt und Uli aus der Bahn wirft.
Wird Hannes wieder der Hannes werden, der er einmal war? Uli glaubt ganz fest daran auch wenn nun Hannes von einer schweren Lungenentzündung heimgesucht wird, und er nicht mehr zu ihm darf. Eine schwere Zeit bricht für Uli heran ...

Ich habe dieses Buch schon im Netz mehrere Male gesehen und dachte immer es wäre auch ein Krimi, da ich wußte das die Autorin Rita Falk bereits drei Krimis geschrieben hat. Doch dann wurde ich durch Kossis Beiträge neugierig und habe mitbekommen, dass es sich hier um einén ganz anderen Roman handelt.
Ich habe den Klappentext gelesen und mußte es sofort haben, und als es dann endlich mit der Post angekommen ist, habe ich begonnen zu lesen. Nur schwer konnte ich mich von dem Buch lösen, denn diese Geschichte, hat mich so gefesselt. Die Briefe die Uli geschrieben hat waren unglaublich und auch sehr herzerreißend.
Hannes und Uli haben eine innige und tiefe Freundschaft und Uli kann nicht loslassen und hofft immer wieder das alles gut gehen wird. So eine innige Freundschaft kann sich wirklich nur jeder wünschen, denn eine Freundschaft ist das wichtigste mit in einem Leben, und Hannes kann sich glücklick schätzen so einen Freund um sich zu haben. Der immer bei ihm ist, ihn durch dick und dünn begleitet.

Dies war mein erster Roman von Rita Falk und es war bisher auch das erste Mal, das ich bei einem Buch richtig geweint habe. Es gab zwei besondere Stellen die mir sehr gut gefallen haben und mir direkt ins Herz gestoßen sind.

"Es sind meine Gedanken, die ich dir bis jetzt und mein ganzes Leben lang erzählt hab, mein Freund, und das fehlt mir am meisten. Unser alltägliches Gelaber. Über nix. Über Gott und die Welt. Du warst mein Tagebuch und ich das deine. (Seite 15)"
 
Und dieser Satz hat mich total aus der Bahn geworfen und ich konnte die Tränen einfach nicht mehr verkneifen, es war sehr ergreifend ...

"Du bist mein Herz und meine Seele und wirst es immer bleiben.  (Seite 202)"
 
Uli fand ich, ist eine tolle Person, sowie auch Rick und die anderen auch, obwohl einiges nicht ganz so toll gelaufen ist. Dennoch waren sie alle Hannes sehr verbunden und ich habe großen Respekt vor Uli, was er alles getan hat für seinen besten Freund.

Ich weiß nicht mehr genau was ich sagen soll. Es ist wirklich schwer zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben. Aber ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen, ein sehr trauriges aber auch heiteres Buch, über einer wahren Freundschaft und dem Leben.

Trailer zum Buch:




 Meine Wertung:

5,0/5 Vögel

© katis-buecherwelt
<

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und hab mich gleich mal ein wenig hinein gestürzt. Dabei bin ich über diese Rezi gestoßen und hab sie verschlungen, da ich "Hannes" demnächst auch lesen werde. Deine Begeisterung hat mich total angesteckt und jetzt will ich es unbedingt gleich sofort lesen :D

    Bin auf jeden Fall Leserin geworden und komm ab jetzt öfter vorbei
    Viele liebe Grüße
    Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nelly,
      du weißt gar nicht wie mich das gerade freut. Es ist toll, dass ich dich begeistern konnte und ich bin mir sicher, dass dir dieses Buch gefallen wird. Es ist schon so lange her, als ich es gelesen habe, aber auch ein Buch, was mich nicht hat vergessen lassen, was diese Geschichte erzählt.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim lesen und würde mich sehr freuen, wenn du dich danach noch mal meldest.
      Liebe Grüße
      Kati

      Löschen