Freitag, 9. März 2012

[Rezension] Florian Beckerhoff - Das Landei





Erschienen: 10. Juni 2011
Format: Broschierte Ausgabe
Seitenzahl: 256
ISBN: 978-3471350447
Preis: 14,99 Euro
Verlag: List

 



 
Eigene Inhaltsangabe:
Robert Gernold flüchtet nach der Schulzeit mit seinem Freund Golo in die Stadt um dort erfolgreich zu sein und die Freiheit zu spüren. Robert schafft es erfolgreich zu sein und hat eine Werbeagentur geschaffen die sehr gut lief. Er hatte geschafft was er immer wollte, er hatte genügend Geld, Erfolg im Job und eine tolle Spanierin Marietta als seine Freundin. Doch bald ändert sich sein neu geschaffenes Leben, den neuen Rob, denn er geschaffen hatte, brach allmählich zusammen. Marietta verließ Robert, da er sich nicht öffnen wollte und den wahren Rob zeigen wollte. Als Robert in seiner Stammkneipe mit Willi redet sagte dieser ihm, er solle sich eine Frau aus seiner Heimat suchen. Nun schwälgt Robert in der Vergangenheit und fragt sich immer wieder, was ihm doch fehlt. Er trifft alte Bekannte aus seiner Heimat und hat auch eine tolle Nacht mit Jessica aus seiner Heimat. Doch dann an seinem 5 jährigen Firmenjubiläum sieht er die Gabi Klein wieder und er glaubt das sei seine große Liebe aus der Heimat. Es folgt der lange Weg auf der Suche nach dem wahren Robert, nach seinem Leben wie er ist, und nicht wie er sich geschaffen hat. Findet er seinen Weg zurück ins Leben?

Meine Meinung:
Das Cover hat mir sehr gut gefallen, es zeigt eine Kuh (vom Lande) mit einer Perlenkette (Glamour und Erfolg) in dem sich auch Robert entscheiden muss. Ob er sich das Leben wünscht, was er sich selbst gebaut hat oder doch lieber seinen Wurzeln nachgeht woher er geflohen ist.
Nachdem er von seiner Freundin verlassen wurde und bei Willi war, kam er ins Grübeln und die Vergangenheit war auf einmal sehr präsent in seinem Leben. Er wußte nicht mehr genau, wohin er gehörte, was er wollte und was ihm genau fehlte. Er begab sich auf der Suche nach seinen wirklichen Leben, eingebettet mit einer kleinen Liebesgeschichte. Ein schöner Roman der tiefgründig geht auf der Suche „Wer ich bin, was will ich“ und zum Neubeginn seines Lebens.Ich hatte mir erst etwas anderes vorgestellt, jedoch wurde ich nicht enttäuscht, habe diesen Roman gerne weiter gelesen und wurde auch nicht enttäuscht. Kurz vor Ende des Romans konnte ich mir schon denken wie es ausgehen wird, und dem traf es dann auch so zu. Schönes Ende, hätte gerne noch etwas mehr erfahren.
 
Danksagung:
Ich bedanke mich bei dem Vorablesen Team sowie bei dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. Vielen lieben Dank!
 
 
Meine Wertung:
 
3,5/5 Vögel

© katis-buecherwelt




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen