Montag, 21. August 2017

[REZENSION] Der Fluch der Loreley ~ Elvira Zeißler

  


Ein spannender und gefühlvoller Jugendliebesroman rund um die mystische Legende der Loreley.
Sein heißer Atem strich über meine Lippen und das Herz drohte in meiner Brust vor Sehnsucht, Aufregung und der bitteren Gewissheit zu zerspringen, dass es zu diesem Kuss – aus welchen Gründen auch immer – niemals kommen würde.
Im letzten Schuljahr treten gleich zwei Jungs in Caras bis dahin eher ruhiges Leben. Der charmante, zuvorkommende, fast perfekt scheinende Erik und Christian, der mit seinen langen blonden Haaren, blauen Augen und vor allem mit seiner atemberaubenden Stimme alle Mädchen in den Bann zieht. Alle außer Cara. Und aus irgendeinem Grund sucht er ausgerechnet ihre Nähe. Aber gilt sein Interesse wirklich ihr, oder der Tatsache, dass er sie nicht zu manipulieren vermag? Allen Zweifeln und Geheimnissen, die ihn umgeben, zum Trotz fühlt sich Cara immer stärker zu Christian hingezogen. Doch auf ihm lastet ein uralter Fluch ... (Textquelle: amazon.de)

Sonntag, 20. August 2017

[NEUZUGANG] Neues im Buchregal aus den Kalenderwochen 25 - 33


Hallo liebe Leser, 

wie Ihr schon in der Überschrift gesehen habt, gibts heute einige Neuzugänge aus insgesamt 8 Wochen, die ich Euch zeigen werde. Und ich kann Euch jetzt schon sagen ... es sind einige geworden.

Ich hatte das Glück bei Wasliestdu den Monatsgewinn Juni zu gewinnen und habe einen 250 Euro Gutschein bekommen. Ich war zunächst total geschockt und wusste gar nicht, was ich mir nun als erstes gönnen sollte. Einige Bücher habe ich dann doch gefunden und ich habe jetzt 3 Jahre Zeit den Gutschein nach und nach einzulösen.
Vielleicht habt Ihr ja ein paar Tipps für mich, was ich unbedingt lesen sollte. Schreibt es mir einfach in die Kommentare, ich würde mich freuen. 

Und nun wünsche ich  Euch viel Spaß beim stöbern und entdecken!

Samstag, 19. August 2017

[INTERVIEW] Im Interview mit Franziska Stalmann + Gewinnspiel




© Bild: Sabine Pichlau



Name:
 Franziska Stalmann
Geburtstag/Ort: 13. April, Hamburg
Wohnort: München
Familienstand: geschieden
Kinder: keine
Genre: Unterhaltung

Ich mag: Ehrliche Menschen

Ich mag nicht: Heuchler






Bisherige Veröffentlichungen: 

        


Wie bist Du zum Schreiben gekommen und gab/gibt es noch andere Berufe, die ausgeübt werden/wurden?
Ich bin Diplom-Psychologin und habe als Psychotherapeutin gearbeitet, aber gleichzeitig auch immer übersetzt und geschrieben, weil ich das Arbeiten mit Sprache so liebe. Auf Dauer ging dieses Zweigleisigfahren nicht mehr, und so habe ich mich fürs Schreiben und die Sprach-Arbeit entschieden.

Wenn Du am Schreiben bist, wo tust Du es am liebsten und wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Ich schreibe vor allem an meinem Schreibtisch und für ein, zwei Morgenstunden und einen Café crèma auch oft in meinem Lieblings-Coffeeshop. Mein großer Schreibtisch ist aus hellbraunem Pinienholz und muss übersichtlich und aufgeräumt sein, damit ich schreiben kann.

Wenn Du gerade nicht an einem Buch schreibst, was machst Du gerne in Deiner Freizeit?
Lesen, raus in die Natur, ins Kino gehen oder in ein kleines Theater bei mir in der Nähe, mich mit Freunden treffen.

Wenn Du selbst als Leserin unterwegs bist, welche Bücher liest Du am liebsten und was eher gar nicht?
Ich lese alles, was mich gerade interessiert – nur gut geschrieben muss es sein. Im Moment ist es „North and South“ von Elizabeth Gaskill, erschienen 1854. Es handelt vom Gegensatz zwischen dem ländlichen Süden Englands und dem industriellen Norden, dargestellt in der Liebesgeschichte zwischen einem Fabrikbesitzer aus dem Norden und einer adeligen Pfarrerstochter aus dem Süden – und ist einfach großartig geschrieben. Es wurde übrigens von der BBC verfilmt, mit dem hinreißenden Richard Armitage, der schon als Zwergenkönig im „Hobbit“ so toll war!

Hast Du einen Lieblingsfilm oder einen Film, der Dir aus deiner Kindheit gerade spontan einfällt, der gerne gesehen wurde und weshalb?
Ich habe so viele Lieblingsfilme! Ganz früher mal war‘s „Vom Winde verweht“, den habe ich so oft gesehen, dass ich ihn nicht mehr sehen kann. Ich liebe die Filme von Fred Zinnemann: „12 Uhr Mittags“, „Ein Mann für alle Jahreszeiten“, „Geschichte einer Nonne“. Und noch mehr die Filme der Gebrüder Coen: „Burn after Reading“ , „No Country for Old Men“ und „Fargo“. Aber ich mag auch gut gemachte Vampir- („Interview mit einem Vampir“) oder Zombie-Filme („World War Z“), und – das versteht keiner, aber es ist so – mein besonderer Lieblingsfilm ist „Hellboy“.

Wenn Du ein Tier wärst, welches wäre es und weshalb?
Am liebsten ein Vogel. Es muss wunderschön sein fliegen zu können.

Hast Du ein Idol? Wenn ja, wer und weshalb?
Ich habe kein Idol, aber es gibt natürlich Menschen, die ich bewundere, z.B. die große amerikanische Autorin Patricia Highsmith oder die englische Schauspielerin Helen Mirren, deren Film „Die Queen“ ich kürzlich wieder atemlos vor Begeisterung gesehen habe. Beide haben aus ihrem Talent mit Fleiß, Intensität und Hingabe so viel gemacht!

Gibt es ein Lieblingsreiseziel, wenn ja welches und warum gerade dieses?
Mein Lieblingsreiseziel ist immer das Meer – welches, ist mir beinahe schon egal!

Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich Deine Leser freuen?
Ich fange gerade mit einem neuen Buch an - aber das ist noch so frisch, dass ich gar nichts darüber sagen kann.

Ein besonderes Ereignis in Deinem Leben?

Da gibt es natürlich einige, aber da wir gerade bei Bücher sind: ganz besonders war der Moment, als ich erfuhr, dass mein erster Roman zwei Monate nach Erscheinen auf dem Weg zum Bestseller war. Ein Märchen-Moment!

Eine peinliche Situation, worüber Du heute lachen kannst? 
Ich habe lange überlegt, aber mir fällt tatsächlich keine ein.

In welcher Stadt außer Deinem Geburts- und Wohnort, könntest Du es Dir vorstellen zu leben und weshalb? 
Ich lebe im schönen München, und wenn ich überhaupt umziehen würde, dann in keine andere Stadt, sondern aufs Land oder ans Meer.

Franziska, erzähle uns doch etwas über Dein aktuelles Buch. Wie ist die Idee entstanden? Wie sahen die Recherchen dazu aus?
Eine Freundin Ende Vierzig verlor ganz unerwartet ihre Stelle, suchte verzweifelt eine neue und sagte immer: „Wenn ich nichts finde, muss ich putzen gehen!“ So kam ich auf die Idee, von einer Frau zu erzählen, die nach dem Tod ihres sehr wohlhabenden Lebensgefährten plötzlich ohne alles dasteht, ohne Geld, Freunde, Sicherheit, in ihrem alten Beruf keine Chance mehr hat, auch sonst keinen Job findet und schließlich, weil ihr gar nichts anderes übrigbleibt, putzen geht – mit viel Erfolg – und sich aus der Not sozusagen wieder herausputzt ...

Hattest Du beim aktuellen Buch ein Mitspracherecht bei der Covergestaltung? Und wie gefällt es Dir persönlich?
Ein Recht auf Mitsprache habe ich nicht, aber beim Diana-Verlag fragt man mich nach meiner Meinung und nimmt sie ernst. So ist gerade der Umschlag von „Und morgen das Glück“ in einer schönen, intensiven Zusammenarbeit entstanden – und gefällt mir natürlich sehr gut!

Wie lange schreibst Du durchschnittlich an einem Roman? Und wie sieht der Werdegang von der Entstehung der Idee bis zur Veröffentlichung aus?
Die reine Schreibzeit beläuft sich etwa auf zehn Monate. Wenn man Recherche und Ausfallzeiten hinzurechnet, sind es insgesamt etwa anderthalb Jahre pro Buch. Der Werdegang von der Idee zur Veröffentlichung verläuft bei mir nicht systematisch, sondern ziemlich ungeordnet – manchmal auch eher chaotisch –, so dass ich ihn nicht exemplarisch beschreiben kann.

Wie hast Du Dich gefühlt, als Dein erstes Buch veröffentlicht wurde?
Wichtig war nicht so sehr die Veröffentlichung als vielmehr die Zeit, in der ich meinen ersten Roman schrieb bzw. beendete. Ich war einfach nur glücklich. Ich schrieb endlich den Roman, den ich schon immer hatte schreiben wollen, und ich wusste, dass er gelungen war.

Die neue Generation ist das ebook, was hältst Du persönlich davon und wie siehst Du die Entwicklung? 
Ich finde E-Books sehr praktisch, z.B. wenn man in Urlaub fährt. Aber ich bin auch froh, dass der Siegeszug des E-Books nicht so durchschlagend war wie zunächst vorausgesagt, und dass es die Bücher zum Anfassen, Aufschlagen und Blättern nicht hat verdrängen oder ersetzen können.

Ein paar letzte Worte an Deine Leser: 
Ich bin froh und dankbar, dass es Euch gibt, denn uns Autoren gibt es nur, solange Ihr da seid und unsere Bücher kauft und lest – das sollten wir, auch und gerade dann, wenn wir erfolgreich sind, nie vergessen!


(Textquelle: amazon.de)

Gestern war Gucci, heute ist Leben und morgen wieder das Glück

Ein Mann ist trotz großer Gefühle keine Lebensversicherung. Das weiß Nina, sie hat ja auch ihre Tochter allein großgezogen. Aber mit Robert ist alles anders. Bis zu seinem Unfalltod. Ein missgünstiger Stiefsohn und ein nicht auffindbares Testament bringen Ninas Welt zum Einsturz. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch …

Bestsellerautorin Franziska Stalmann erzählt so schnörkellos wie bewegend von der Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und doch reich beschenkt wird

  

 Beantwortet die Gewinnspielfrage als Kommentar unter diesem Beitrag.

Schaut bitte nach Ablauf des Gewinnspiels hier auf meinem Blog nach, wer gewonnen hat. Gerne könnt Ihr mir jetzt schon eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen oder schaut selbst nach, ob Ihr gewonnen habt.
Ihr solltet Euch spätestens 14 Tage nach Auslosung melden, ansonsten wird neu ausgelost.

Sammelt ein weiteres Los: 
Teilt das Gewinnspiel mit Euren Freunden auf Facebook, Twitter & Co. und ein weiteres Los landet im Lostopf. (den Link bitte in Eurem Kommentar hinzufügen)


Franziska Stalmann hat schon einige Titel herausgebracht. Stöbert ein wenig in ihren Veröffentlichungen und schreibt mir, welcher Titel Euch ebenfalls interessieren würde und weshalb!

Einsendeschluss ist der 31.08.2017 um 12:00 Uhr


Ich bedanke mich bei Franziska für das Interview und dem


für die Verlosungsexemplare. 
 Herzlichen Dank dafür. 


Teilnahmebedingungen:
1.) Es darf jeder teilnehmen der das 18. Lebensjahr vollendet hat, oder aber bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Eltern besitzt.
2.) Die Teilnahme ist mit gültiger Postadresse in Deutschland möglich!
3.)  Der Gewinn wird schnellstmöglich nach Auslosung vom Verlag selbst auf dem Postwege versendet. Eure Adressdaten werden daher an den Verlag weitergeleitet. 
4.) Die Gewinner wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog namentlich bekanntgegeben. 
5.) Nach der Auslosung werden Eure Daten kommentarlos gelöscht.  
6.) Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden.
7.) Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
8.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


© 2017 Katis-Buecherwelt;
© Cover: DianaVerlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt 
©Text-Antworten: Franziska Stalmann
Grafikennutzung: pixabay.com

Donnerstag, 17. August 2017

[GEWINNSPIEL] Benne Schröder ~ Die Auslosung



Hallo liebe Leser,
ich weiß Ihr musstet lange auf die Auslosung warten, was mir sehr leid tut. Ich hoffe aber, das der Gewinner sich trotzdem über das Buch freuen wird.

 Ihr habt das Interview mit Benne Schröder verpasst, dann könnt Ihr es  ***HIER KLICK*** nochmals einsehen.

Aber nun geht es los ... die Auslosung ...!

... Trommelwirbel ... 



(Textquelle: amazon.de)

Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief - und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr

  

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, musstet Ihr die Gewinnspielfrage als Kommentar unter dem Gewinnspiel-Beitrag posten. Ein Zusatzlos gab es für das Teilen im Social Media Netzwerk.


Herzlichen Glückwunsch liebe Jessica! 

Bitte melde Dich per Mail oder über Facebook und teile mir Deine Postadresse mit, damit ich deine Adresse schnellstmöglich an den Verlag weiterleiten kann (Katis-Buecherwelt@outlook.de). Sollte ich bis zum 30.08.2017 keine Rückmeldung erhalten haben, wird neu ausgelost und der Gewinnanspruch verfällt.



© 2017 Katis-Buecherwelt;
© Cover: LYX Verlag;
© Klappentext/Quelle: amazon,de; 
© Autorenbilder: siehe Angaben;
© Gestaltung & Fragen: Katis-Buecherwelt 
Grafikennutzung: pixabay.com